Bankwechsel trotz einer Kontopfändung möglich?

2 Antworten

Ist zwar schon 4 Monate her dein Beitrag,weiss nicht was du bis jetzt getan hast,aber bei mir war das gleiche Problem und ich habe es auch geschafft das ich bei einer anderen Bank ein Konto eröffnet habe,also lass dir kein blödsinn einreden von wegen das es nicht geht ;-)und ja du hast das Recht wieder eine Bankkarte zu erhalten und bekommst bei der neuen Bank eine.

Warum jemand, der eine Kontopfändung hat, keine Geldkarte oder gar EC-Karte haben soll, ist mir schleierhaft. Die unpfändbaren Einkünfte sind doch frei verfügbar - es sei denn, du nimmst die Kontopfändung einfach so hin. Für Arbeitseinkommen gibt es den Pfändungsschutz nach § 850 k ZPO, den du bei Gericht beantragen musst und dann auch für das Gehaltskonto bekommst. Dann sind die unpfändbaren Einkünfte frei verfügbar - und es gibt überhaupt keinen Grund, dir eine EC-Karte auf Guthabenbasis zu verwehren. Wenn deine Bank rumzickt, wechsle die Bank. Auch als Schuldner hast du auf Guthabenbasis als Rechte eines "normalen" Kunden. Ich bin selbst in der Privatinsolvenz und habe sowohl eine EC-Karte als auch Homebanking - natürlich auf Guthabenbasis.

Was möchtest Du wissen?