Bankvollmacht gegen Generalvollmacht nach Todesfall

3 Antworten

Liebe Mittrauernde, mir geht es ebenso, ich bin Alleinerbin meiner verstorbenen Mutter, aber durch deren letztem anderen Wohnsitz wird das bereits eröffnete Testament noch an den letzten Wohnort der Toten gesandt und ich bekomme es viel später. Derweilen sind Banksafe und Konto von vom Generalbankbevollmächtigten,der am Wohnort der Toten wohnt leergeräumt worden. Es handelt sich um sehr viel Geld. Die Vollmachten habe auch ich bei der Bank und beim Bevollmächtigen widerrufen,es wird aber weiter ausgezahlt.

Wie ist der Ausgang Ihres Falles?

Nach dem Ableben und einer vorliegenden Kontovollmacht, auch über den Tod hinnaus, ist die Bank "verpflichtet", bei vorhandenem Guthaben, zunächst "alle" mit dem Tod verbundenen Verbindlichkeiten -Beerdigungskosten etc.- zu bedienen. Das setzt allerdings voraus, dass der Vollmachtsnehmer -Lebensgefährte- auch die Rechnungen bei der Bank vorlegt. So denn diese bei Ihnen landen, würde ich die dem Lebensfährten vorlegen. Allerdings auch den Zahlungsnachweis -Quittung- zumindest einsehen wollen. Da Sie nicht mitgeteilt haben, ob es weitere Erbmasse gibt, kann man abschließend dazu wenig oder gar nichts sagen. Ich rate dazu, sich zunächst einen Erbschein bei Gericht zu holen und damit zur Bank zu gehen. Banker reagieren bei Vorlage eines Erbscheins in aller Regel anders, als wenn dort jemand "lediglich" mit einer Vollmacht auftaucht. Bei Vorlage eines Erbscheins ist auch die Einsicht in das Konto dann gegeben. Je nach Erbumfang würde ich dann zumindest zur Sicherheit eine Beratung bei einem Anwalt in Anspruch nehmen. Ist recht Kostengünstig und kann vor Zahlungsverpflichtungen im Nachhinnein schützen. Und jetzt sehr vorsichtig und unter Vorbehalt!!! Sollte, je nach Umfang und Inhalt der Generalvollmacht und der Kontovollmacht, aufgrund der Nichtreaktion der Bank, das Konto inzwischen leer geräumt worden sein und eine Rückforderung nicht möglich sein, macht sich unter Umständen die Bank haftbar.

Du hättest schon längst die Bankvollmacht widerrufen können. Erklär den Widerruf gegenüber der Bank und gegenüber dem Lebensgefährten. Ist natürlich schwierig das Geld jetzt noch zurück zu holen..

Hallo, genau das habe ich ja versucht, aber die Bank erlaubt mir nicht, die Bankvollmacht außer Kraft zu setzen. Sie wurde ja über den Tod hinaus erteilt und nur, wenn ich den Nachweis erbracht habe, daß ich erbberechtigt bin, kann ich diese widerrufen. So sagt jedenfals die Bank! Bis zur Testamentseröffnugn werden noch Wochen vergehen und ich kann wohl nur tatenlos zusehen, wie das Konto geplündert wird. Ich konnte aber inzwischen herausfinden, daß der Partner meienr Mutter widerrrechtlich handelt. Aber was bringt mir das? Wenduine

0
@wenduine

Dann würde ich sofort einen Anwalt einschalten. Mit einer Generalvollmacht kannst du normalerweise (fast) alles machen, was der Vollmachtgeber machen kann, also auch die Bankvollmacht widerrufen. (Es sei denn es ist in der Vollmacht irgendwie anders geregelt). Da kann der Anwalt auch gleich Ansprüche gegen die Bank prüfen.

0

Nach Todesfall Konto gesperrt

Vor gut einer Woche ist der Vater von einer Bekannten gestorben. Die Mutter lebt schon lange nicht mehr. Da meine Bekannte das einzige Kind ist, hat ihr Vater kein Testament gemacht. Die Bekannte hat eine Bankvollmacht für alle Konten und auch für das Girokonto eine EC Karte. Schon seit Jahren führt sie die Bankgeschäfte des Vaters. Ihr Vater hat außer dem Girokonto noch ein Aktivsparkonto. Auf diesem Konto sind ca. 400 Euro. Vom Girokonto gingt jeden Monat per Dauerauftrag ein ganz kleiner Betrag auf dieses Konto. Heute morgen wollte meine Bekannte die 400 Euro online auf das Girokonto des verstorbenen Vaters überweisen. Dies konnte sie nicht mehr tun. Nach einem Anruf bei der Bank wurde ihr erklärt, dass das Geld unter Vorlage der Sterbeurkunde auf das Girokonto umgebucht wird. Meine Bekannte war auf der Bank und es wurde der Betrag umgebucht und das Konto gelöscht. Als sie aber zu Hause den Kontostand des Girokontos ihres Vater einsehen wollte, musste sie feststellen, das nun dieses Konto ebenfalls gesperrt war. Wie kommt sie nun an das Geld des Kontos? Sie besitzt noch eine Vorsorgevollmacht von Ihrem Verstorbenen Vater. Dort steht auch, das sie Konten, Depos usw. verwalten kann. Diese Vollmacht geht auch über den Tod hinaus. Einen Erbschein wegen 2000 Euro zu beantragen ist doch Irrsinn. Wenn meine Bekannte nun mit dieser Vollmacht auf die Bank geht, kann sie dann wieder über das Girokonto verfügen? Meine Bekannte wollte das Geld auf ihr Konto überweisen, da dieser Betrag ja nicht für die Beerdigung reicht. Es kommen Kosten von über 7000 Euro für die Beerdigung auf sie zu. Das Beerdigungsinstitut regelt alles. Daher gibt es auch nur eine Gesamtrechnung.

...zur Frage

kontozahlung?

Wir sind 3 Geschwister. Meine Schwester hat ein 2 Familienhaus geschenkt bekommen,mein Bruder wurde ausbezahlt.Ich gehe leer aus , da nichts mehr da ist. Nun ist meine Mutter gestorben. Meine Schwester hat lt. Bank Kontovollmacht über den Tod hinaus. Nun soll ich mit meinen Geschwistern zusammen das Konto auflösen und dafür noch bezahlen. Nun meine Frage : Was passiert wenn ich mich weigere? Warum soll ich für die Kontoauflösung zahlen wenn meine Geschwister geerbt haben und ich nichts bekomme? Laut Vertrag sollte meine Mutter 3000 Euro jährlich für den Niesbrauch des Hauses bekommen, was weder durch Kontoauszüge noch Quittung von meiner Schwester belegt werden kann.

...zur Frage

Konto des Verstorbenen

Mein Vater ist verstorben.Cousine hat Vollmacht über den Tod hinaus und Karte. Trotz Erbschein verlangt die KSK Groß Gerau für Kontoauszüge 5 Euro / Auszug. Angeblich seien die dem Verstorbenen zugeschickt worden( Heim) dort ist jedoch nichts bekannt.Außerdem weigert sich die Bank das Sparbuch und Girokonto aufzulösen.

...zur Frage

Hallo, die AOK hat rückwirkend Pflegegeld für meine verstorbene Mutter auf ihr Konto überwiesen.Kann ich es mit der Vollmacht über den Tod hinaus abheben

...zur Frage

Informationen über Bevollmächtigte?

Wie sieht die Theorie und Praxis aus im Umgang der Bank mit Bevollmächtigten und Erben? Sobald die Erben der Bank einen Erbschein vorlegen, muss die dann informieren, dass jemand eine Vollmacht hatte, die jetzt auch über den Tod hinaus gültig ist? Oder müssen die Erben diese Informationen von der Bank aktiv anfordern? Kann es denn sein, dass dann weiterhin eine Vollmacht läuft, die über den Tod hinaus gültig ist, und die Erben gar nichts davon erfahren, wenn sie nicht nachfragen?

...zur Frage

Tod eines Konteninhabers?

Meine Mutter ist vor kurzem verstorben ich habe aber die Bank bis jetzt noch nicht informiert bzw. Sterbeurkunde abgegeben, Ihre Girokarte ist aber angeblich gesperrt, da mein Vater auch noch in diesem Konto dabei ist aber ich keine Karte finde wie kann ich mich verhalten ich habe Bankvollmacht, warum wurde diese Karte ohne mein Wissen gesperrt ? Was tun ???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?