Banküberweisungen dauer?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das kommt immer darauf an.

Grundsätzlich muss eine Überweisung am folgenden Geschäftstag bei der Bank des Empfängers ankommen.

Es gibt aber Ausnahmen: Bei Überweisungsaufträgen, die in Papierform abgegeben werden, verlängert sich die Frist um einen Tag, ebenso bei Aufträgen, die erst nach dem von der Bank vorgegebenen Schlusstermin eingegangen sind. Samstag und Sonntag sind keine Geschäftstage.

Eine z.B. am Donnerstag abends auf Papier abgegebene Überweisung muss also erst am Dienstag bei der Bank des Empfängers ankommen.

Das kommt auf die Bankverbindung an:

wenn die Konten im gleichen Haus sind, sprich gleiche BLZ haben dann geht das i. d. R. innerhalb von max 2 Tagen.

Ansonsten dauert das normalerweise 3-4 Tage.

Kommt auch drauf an wann du die Buchung losschickst. Bekannterweise buchen die Banken immer bis 16h an Werktagen.

wenn die Konten im gleichen Haus sind, sprich gleiche BLZ haben dann geht das i. d. R. innerhalb von max 2 Tagen.

Ansonsten dauert das normalerweise 3-4 Tage.

Blödsinn.

Seit Anfang 2012 DARF eine Online-Überweisung nicht länger als 1 WERKtag dauern.

Das ist gesetzlich so vorgeschrieben.

0
@Denkverbot

Ach... das hab ich nicht gewusst. (bin seit kurzem aus dem Ausland zurück)

0

Eine innerdeutsche Online - Überweisung dauert 1 Werktag.

An Wochenenden haben aber selbst die Mitarbeiter der Bank eine Arbeitspause verdient, dann dauert es eben länger.

Deshalb wird zwischen Tagen und Werktagen unterschieden.

@Denkverbot:

Habs im Übrigen hier noch gefunden: § 675s BGB und umfasst alle Banken des SEPA-Raums (EU-Staaten plus Schweiz, Island, Liechtenstein, Norwegen, Monaco, Gibraltar, Saint-Pierre und Miquelon).

das ist zwar gut erklärt aber ich würde gerne genau einfach ja oder nein Antworten ob es wieder so lange dauert oder nicht

1 Tag / Werktag, ist seit 2012 gesetzlich vorgeschrieben!!

ja aber sie hatten auch geschrieben das es bis zu 5 tage dauern kann , heisst das es jetzt bei mir jedes mal so lange dauert oder nicht

0
@iproi6

ja aber sie hatten auch geschrieben das es bis zu 5 tage dauern kann , heisst das es jetzt bei mir jedes mal so lange dauert oder nicht

Die versuchen Dich zu betrügen.

Es gibt eine feste gesetzliche Regelung:

Seit Anfang 2012 DARF eine Online-Überweisung nicht länger als 1 WERKtag dauern.

Das ist gesetzlich so vorgeschrieben.

0
@iproi6

ist aber nicht online

Wer betrogen werden WILL, schafft das sicher auch.

Ich lasse dieses nicht zu.

0
@Denkverbot

Das ist so nicht ganz richtig.

Erstens ist es nicht ein Werktag sondern ein Geschäftstag (Samstag ist ein Werktag aber für Banken kein Geschäftstag, und auch an anderen Werktagen können Banken den Geschäftsbetrieb aus anderen Gründen einstellen).

Zweitens gilt das nicht nur für Online-Überweisungen sondern für jeden beleglos erteilten Auftrag (nur für Aufträge in Papierform verlängert sich die Frist um einen Tag).

Und drittens muss der Auftrag vor der von der Bank festgelegten Eingangsschlusszeit eingegangen sein, sonst gilt er als erst am nächsten Geschäftstag zugegangen. Legt eine Bank diese Zeit auf z.B. 15 Uhr (und veröffentlicht das in ihrem Leistungsverzeichnis), kann ich für einen um 16 Uhr online erteilten Auftrag keine Ausführung bis zum nächsten Tag verlangen.

Geregelt ist das in §§ 675n und 675 s BGB.

0
@Rolf42

Vollkommen korrekt: Abgabetag = Zugangstag (also der Nullte Tag), wenn es vor der festgelegten Frist der Bank zu geht. In dem Fall wäre deine Überweisung ein Geschäftstag später auf dem Konto des Empfängers. Andernfalls (Zugang nach Frist), am übernächsten Geschäftstag. Beleghafte Überweisung + 1 Geschäftstag. Gilt alles nur für den Inlandszahlungsverkehr! Wenn das Versandhaus 5 Tage braucht, haben Sie eine schlechte Buchhaltung, die so ewig braucht, um deine Zahlung zuzuordnen, oder sie wollen mit deinem Geld arbeiten.

0

Was möchtest Du wissen?