Banknoten bis zu welchem Wert müssen angenommen werden?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo NellyOne,

die Antwort auf Deine Frage ist ganz einfach:

Seit der Einführung des Euros sind diese Noten und Scheine in allen Ländern des Euro Raumes gesetzliches Zahlungsmittel und deren Annahme darf grundsätzlich nicht verweigert werden.

Zudem ist - zumindest in Österreich - die unbeschränke Annahmeverpflichtung auch im Nationalbankgesetz sowie Bundesgesetz rechtlich fixiert.

Auch wenn viele Geschäfte immer wieder versuchen, diverse Banknoten auszuschliessen, sollte der Hinweis darauf, dass eine gesetzliche Annahmeverpflichtung besteht, eine Annahme in der Regel ermöglichen.

Quelle (aus der Österreichischen Nationalbank):

http://www.direktzu.at/oenb/messages/200-und-500-euro-scheine-24653

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der letzten Zeit habe ich ölfters gelesen, dass bestimmte Geldscheine nicht angenommen werden, da Falschgeld aufgetaucht ist. Ob tatsächlich Geschäfte berechtigt sind z. B. 50 € abzulehene, würde mich auch interessieren. Beim Aldi werden ja immer die Geldscheine mit einem Stift auf Echtheit kontrolliert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gesetzliche Zahlungsmittel (In D also EURO) müssen vom Verkäufer in jeder beliebigen Höhe akzeptiert werden, auch wenn dies regelmässig in Abrede gestellt wird ("Kein Wechselgeld" ist beliebte Ausrede der Verkäufer: Dann muß er sich eben welches beschaffen oder Kauf auf Rechnung akzeptieren (Tankstelle!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Einzelfahrer
07.10.2011, 10:26

Klingt gut, aber stimmt es wirklich - in NRW z. B. ist nicht einmal die Polizei verpflichtet, Bargeld, egal in welcher Höhe, anzunehmen. Die nehmen nur EC-Karten, sonst gibt es einen Zahlschein?

0

Also ich neulich beim Bäcker war und leider nur einen 100 Euro Schein hatte hat die Verkäuferin schon etwas blöd geschaut. Genommen hat sie ihn aber trotzdem. Es ist nur so, dass das nicht immer möglich ist, wenn nämlich zu wenig Geld in der Kasse ist. Aber in größeren Läden habe ich noch nie Probleme gehabt. Mit 200ern und 500ern habe ich noch nie bezahlt. Ich lasse mir bei der Bank auch immer nur 100er geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KeckerFrog
07.10.2011, 10:28

Hängt mit einem bestimmten Kassenbestand zusammen... wenn nur 300€ Wechselgeld in der Kasse sind und 3 Leute mit nem Hunderter zahlen... ist das echt schlecht...

0

Wirklich eine gute frage! Gibt es nicht doch Verpflichtungen, z. B. auch bestimmte Mengen Münzgeld akzeptieren zu müssen - und was passiert, wenn mir an der Tanlstelle der hinweis"wir nehmen keine 200ter" entgeht, ich tanke und habe nur noch einen 200 Euro Schein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KeckerFrog
07.10.2011, 10:27

Du hast dafür Sorge zu tragen das Du das NÖTIGE Geld hast... Wenn Du einen Scheinhast der dort nicht angenommen wird... musst Du mit den Konsequenzen leben...

PersoKopie und Unterschrift... oder Hinterlegung von ...

0

Das kommt auf den Laden an. Generell ist zwar jeder Geldschein "offizielles Zahlungsmittel" aber schon der gesunde Menschenverstand sagt einem natürlich, dass ein kleiner Kiosk nicht unbedingt auf einen 500er raus geben kann. Wenn du dagegen in einem Elektrogeschäft ein großes Teil wie ne Waschmaschine kaufst, kannst du davon ausgehen, dass sie dir nen 500er abnehmen (logo, da es kaum Wechselgeld geben wird). Aber auch bei kleineren Sachen haben große Läden, Einkaufsmärkte usw. meist kein Problem damit, wenn du mit nem 200er oder 500er bezahlst. Am besten - vorher fragen bzw. auf Hinweise achten (oft an Tankstellen) bis zu welchem Betrag Scheine "akzeptiert" werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

beim 200,-- Euro-Schein wirds oft schon schwierig. mittlerweile werden auch schon die 50er auf Echtheit geprüft an der Kasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KeckerFrog
07.10.2011, 10:18

Klar... weil die bereits oft genug gefälscht wurden... manche prüfen sogar jeden... weil es sonst ein Minus in der Kasse bedeuten würde...

0
Kommentar von aufgeregt
07.10.2011, 10:19

Thema nicht verstanden? Das hat rein garnichts mit der Echtheitsprüfung zu tun.

0

Das ist von Geschäft zu Geschäft (zb Ladengrösse) unterschiedlich und hat Sicherheitsgründe...

100er denke ich ist überall... darüber hinaus entscheiden die Besitzer... müsste aber auch dort offensichtlich irgendwo stehen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt wohl auf die zu zahlende Summe an. Wenn ich was für 450,-€ kaufe dann hat wohl niemand was gegen einen 500,-€ schein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niemand muss müssen. Und wenn der Kiosk möchte, dann macht er schon bei 10 EUR Schluss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KeckerFrog
08.10.2011, 00:29

Ups... doch...

0

Da gibt es kein MUSS.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?