BANKKAUFFRAU FACHHOCHSCHULREIFE; REALABSCHLUSS ODER ABI?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst auch dien Abitur machen und dann ein duales Studium z.B. bei der Sparkasse machen.

Du machst dann eine Ausbildung zur Bankkauffrau und den Bachelor of Finance gliechzeitig. Das kannst du dir ja mal überlegen :)

An deiner Stelle würde ich aber, wenn soweit die Noten passen auf jeden Fall das Abitur machen da du dann einfach viel mehr möglichkeiten hast, du kannst dann alles studieren oder jede Ausbildung machen.

Außerdem kann es sein dass dir in 2 jahren der Beruf Bankkauffrau gar nicht mehr gefällt und dann ärgerst du dich vllt dass du dein Abitur nicht gemacht hast.

Banken stellen außerdem lieber Abiturienten ein, als Realschüler.

Aber geh einfach zum Arbeitsamt und mach einen Termin mit einem Berufsberater, der berät dich dann ganz individuell und erklärt dir auch welche Berufsmöglichkeiten du hast.

Viel Glück :)

Banken bevorzugen grundsätzlich Abiturienten und bieten z.T. auch eine duale Ausbildung an, also Ausbildung und Studium. Außerdem, finde ich, sollte man immer den höchstmöglichen Schulabschluss zu erreichen versuchen.  Die Fachhochschulreife ermöglicht Dir außerdem "nur" das Studium an einer Fachhochschule und nicht an einer Universität, während Du mit Abitur an alle Hochschulen und Universitäten gehen kannst.

Wenn Du also noch Lust hast, weiterhin zur Schule zu gehen, das ist nämlich auch ein wichtiger Aspekt, dann würde ich an Deiner Stelle das Gymnasium mit dem Abitur beenden.

Wenn Du dann kurz vor Schluss keine Lust mehr haben solltest, kannst Du das Gymnasium immer noch vor dem Abitur mit der Fachhochschulreife verlassen. Ein Jahr (unbezahltes?) Praktikum würde ich auf keinen Fall machen, denn das Praktikantenleben ist nicht immer toll. Und ich finde auch, dass die Mitarbeiter im Jobcenter nicht unbedingt Ahnung haben.

Also überleg Dir das alles noch einmal in Ruhe!

Hallo,

also ich habe den Fehler begangen und direkt nach der 10ten Klasse eine Ausbildung begonnen. Jetzt bin ich nicht sehr glücklich über meine Entscheidung.

Momentan bin ich noch dabei (mühsam) meine Fachhochschulreife nachzuholen. Gott sei dank geht das noch parallel zur Ausbildung.

Jedoch denke ich auch, dass es jeder individuell für sich selbst bestimmen muss/sollte.

Liebe Grüße

 

Vielen Dank!

0

Was möchtest Du wissen?