Bankgeheimnis verletzt! Rechtslage?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Die Beraterin wird sicher bestraft, deshalb bekommst du aber trotzdem nichts. Dir ist doch kein Schaden entstanden. Es sei denn, du kannst nachweisen, dass du durch den Anschiss deiner Eltern jetzt psychisch krank bist.

Strafrechtlich keine . Aber wenn Du nicht damit einsverstanden bist kannst Du mal den Bankenombutsmann anschreiben. Es gibt eine fuer privar Banken und einem fuer Sparkassen. Einfach mal googlen Bankenombutsmann, denn eine Bankgeheimnis gibt es ind er BRD seit 2000 ( Regierung Schroeder ) formal nicht mehr , so duerfen Behorden, da abfragen. Aber Vertraglich besteht Datschutz gegeuber Dritten und nicht Behorden , dier Vertrag wurde verletzt, so ist der Bankenombutsmann dafuer zustaendig.

bei einer beschwerde deinerseits wird die beraterin wohl eher ärger in der bank bekommen - kann sogar zur kündigung führen. wir sind hier nicht in ami-land wo man wilde horrende "schmerzensgelder" bekommt.

Richte dir ein neues Girokonto ein und dann kündigst du das andere, sobald das wieder im Plus ist. Da kannst du gerne sagen, warum.

Wenn du nichts machst, wird die Bekannte noch oft gegen ihre arbeitsvertraglichen Pflichten verstossen und deiner Mutter Auskünfte geben.

Du hast keinen materiellen Schaden, deshalb keinen Anspruch auf Schadensersatz.

Beschwere dich bei der Bank über sie. Das geht gar nicht, das musst du dir nicht bieten lassen. Die Bank kann sich eine solche Mitarbeiterin nicht leisten. Wer weiß, was sie mit ihrem Wissen noch alles anrichtet. Sie hat komplett ihren Beruf verfehlt. Das bist du m. E. auch den anderen Kunden dieser Bank schuldig.

Aber dennoch: deine Eltern haben Recht. Guck, dass du aus diesem Minus rauskommst.

Zyogen 15.08.2014, 10:05
Die Bank kann sich eine solche Mitarbeiterin nicht leisten.

Unter gewissen Umständen kann sie das sehr wohl. Die feine englische Art ist das natürlich nicht - aber wenn die finanziellen Verhältnisse der Familie bekannt sind, die Gefahr besteht, daß sich ein Kunde überschuldet - da kann es durchaus auch angeraten erscheinen, einmal auf die Bremse zu treten. Die Bank hätte dem Fragesteller auch den Dispo kündigen können. Wäre ihm diese Lösung lieber gewesen? Hat der Fragesteller ein geregeltes Einkommen? Und wohnt noch zuhause? Wie kann man dann drei Monate lang mit 2 Mille im Minus stehen? Warum wird das nicht zumindest ein wenig abgebaut? Da tappt ein junger Mensch in die Schuldenfalle und merkt es nicht einmal. Und wenn die Bank "auf dem kleinen Dienstweg" um eine Lösung bittet, ohne gleich den Holzhammer auszupacken, schreit man auch noch Zeter und Mordio. Leider ist die dargestellte Faktenlage zu dünn um ein abschließendes Urteil zu fällen - aber zumindest besteht die Möglichkeit, daß die Bankangestellte aus menschlicher Sicht vollkommen richtig gehandelt hat.

0
Ernestine178 15.08.2014, 10:11
@Zyogen

Es wäre evtl. verantwortungsvoll gewesen, wenn die Bankangestellte sich den Fragesteller mal zur Brust genommen hätte. Möchtest du (ich gehe davon aus, dass du erwachsen bist), dass du dich nicht mehr auf deine Bank verlassen kannst und die deinen Eltern Informationen über deine Finanzen geben, wenn du das nicht möchtest.

0

[...] Folglich führt eine Verletzung des Bankgeheimnisses auch nicht zu einer bestimmten, gesetzlich vorgesehen Folge. Stattdessen ergibt sich die Konsequenz einer solchen Verletzung aus den grundsätzlichen Regelungen für Vertragsverletzungen aus dem bürgerlichen Recht. [...]

Somit würde sie nicht strafrechtlich, sondern nur zivilrechtlich belangt werden.

Link mit genaueren Infos: http://www.recht24.de/a/welche-folgen-hat-eine-verletzung-des-bankgeheimnisses

Mit 19 Jahren bist du erwachsen! Gehe zu einer anderen Bank und richte dir dort ein Konto ein! Gegen die privaten Absprachen mit deinen Eltern würde ich gar nichts unternehmen, kommt eh nichts bei heraus. Handele endlich wie ein Erwachsener.

Die Beraterin hat gegen alles verstoßen, worauf sie als Bankarbeiterin bzgl. Datenschutz/ persönliche Daten geschult ist.

Du kriegst nix, aber sie kann von Abmahnung bis Kündigung alles einplanen.

Violetta1 15.08.2014, 09:55

Und gerade weil sie gegen absolut grundsätzliches verstösst, würde ich mich zumindest bei der BAnk beschweren. Ja, dann kriegt sie Ärger, ja, sie ist eine Familienbekannte, aber die gute Frau kann nicht einfach fröhlich rumquatschen,w as sie so weiss.

Als nächstes erzählt sie dem Müller, was der meier so.. und der Hinz.. und, mal so unter Freunden, wissen sie eigentlich..

Absolutes No-Go. Und ich hab in ner Bank gearbeitet, ich weiss,w as sie einem da eintrichtern.

1

Die Frage ist, was das für ein Konto ist... haben deine Eltern evtl eine vollmacht für dieses Konto, weil es ein Girokonto ist, welches deine Eltern mit dir eröffnet haben, als du noch nicht volljährig warst?

Franticek 15.08.2014, 10:08

DH, an diese Dinge hat offensichtlich hier noch keiner gedacht.

1

Wechsle besser die Bank, anzeigen bringt auch nicht viel

Ich hab bei meiner Bank mal um einen Kredit für einen Hauskauf angefragt. Dazu habe ich natürlich die Unterlagen bei der Bank eingereicht. 4 Tage später war das Haus verkauft. An den Sohn meines Bankberaters. Soviel zum Thema Bankgeheimnis...

Ernestine178 15.08.2014, 10:31

Hast du damals die Bank informiert?

0

Du bist naiv, wenn du glaubst, für diesen Vertrauensbruch der Bankmitarbeiterin eine Entschädigung erstreiten zu können. - Welcher wirtschaftliche Schaden ist dir denn dadurch entstanden? - Eine "Rufschädigung" innerhalb der Familie kannst du wohl auch nicht geltend machen.

Also vergiss es, oder "räche" dich, falls es dich befriedigt, mit einem Wechsel der Bank.

würde ich was bekommen wenn ich eine anzeige mache

Wieso sollte man dafür etwas bekommen?

du gehst leer aus, sie dagegen kann sich ggf. nach einen neuen job umsehen.

höchstwahrscheinlich nix aber sie wäre vil. ihren job los oder würde mega anschiss bekommen

Was möchtest Du wissen?