Bankentarif Fragen...

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, die Sparkassen sind zwar öffentlich-rechtliche Kreditinstitute, zählen aber nicht zu den öffentlichen Banken.

Für die Mitarbeiter der Sparkassen gilt in der Regel der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) mit seinem besondern Teil für die Sparkassen.

http://sparkassen.verdi.de/tarifpolitik

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von teomanrock
01.12.2013, 16:52

Könntest du mir vielleicht eine Aktuelle Sparkassen-Vergütungstabelle zeigen?

Fazit: Also kriegt man bei einer öffentlichen und/oder bei einer Privatenbank das gleiche Gehalt, und Sparkassen kriegen immer noch weniger..

Und könntest du mir öffentlichen Banken nennen? Ist die Landesbank eine öffentliche Bank?

Was sind den eigentlich öffentliche Banken?

0

Du weißt gar nicht, wie du nach der Ausbildung eingestuft wirst. Es liegt da ganz viel dran, wie du deine Ausbildung durchläufst und wie du dich danach am Arbeitsplatz bewährst. Frage ist auch immer, ob die dich überhaupt übernehmen. Das ist heute nicht mehr selbstverständlich. Der erste Schritt ist aber die Ausbildung. Was danach kommt, kannst du jetzt noch nicht sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun bring Dein Auto doch erstmal zum Laufen und fahre die ersten Meter, bevor Du hier an Tuning und Lachgas denkst ! Mensch, Du hast noch nicht einmal angefangen und machst Dir Sorgen um sowas.

Der Tarif HBV ist überall gleich. Es sagt aber auch keiner, dass Du nicht außerhalb des Tarifs bezahlt werden darfst bzw. in einen höheren Tarif als normal eingestuft werden darfst. Die Chance allerdings ist bei privaten höher als bei der Sparkasse, allerdings insgesamt nur hoch, wenn Du außergewöhnliche Leistungen bringst.

Also jetzt bring bitte überhaupt erstmal eine Leistung, bevor Du Dich tagelang mit dem Tarif beschäftigst !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist ja immer gut weit vorauszuschauen, besonders wenn es um so was wichtiges wie die Berufswahl geht.

Auch bei vielen Sparkasse gilt der Bankentarif.

Aber der Tarif regelt doch nur die Jobs der (man möge mir den Ausdruck verzeihen) einfachen Mitarbeiter. Führungskräfte, Mitarbeiter mit besonderen Qualifikationen werden außertariflich bezahlt. Besonders wenn du in Frankfurt arbeitest!!

Es kommt also sehr darauf an, wo die arbeitest (auf dem Land in einer Filiale oder in Frankfurt in einer hoch qualifzierten Abteilung z. B. Controling, Kreditabteilung, Beratung von vermögenden Kunden etc) arbeitest. Danach richtet sich letztendlich dein Gehalt. Wer eine gute Ausbildung hat (Studium) und etwas Berufserfahrung nachweisen kann, wird irgendwann das Tarifsystem verlassen und sein Gehalt selbst aushandeln.

Die Masse bleibt im Tarifsystem! Willst du zur Masse gehören?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aleben
02.12.2013, 09:33

Nachsatz: Unter Umständen zahlt eine Bank die in einem Spezialgebiet tätig ist mehr als eine die das Massengeschäft machen. Auslandsbanken in Deutschland zahlen meist mehr als Volksbanken und Sparkassen, weil sie Spezialwissen von den Mitarbeitern verlangen.

Unter der Bezeichnung Privatbank verstehe ich keine Deutsche oder Commerzbank sondern "kleine" Häuser mit Privatbankgeschäft

Hier findest du alle Banken in Deutschland unterteilt nach ihrer Eingruppierung

http://www.bundesbank.de/Redaktion/DE/Downloads/Bundesbank/Aufgaben_und_Organisation/verzeichnis_der_kreditinstitute_und_ihrer_verbaende.pdf?__blob=publicationFile

0

Was möchtest Du wissen?