Banken unendlich Kredit

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Bank ist ein Pool, eine Sammelstelle. Sie sammelt Geld ein von Menschen, die im Moment zuviel haben und es z.B. bei der Bank sparen - in verschieden langfristigen Anlagen. Die Bank ihrerseits muss nun zusehen, dass sie wieder Leute findet, die das ihr zur Verfügung gestellte Geld benötigen und bereit und fähig sind, für diese "Ausleite = Kredit" entsprechende Zinsen zu zahlen. Diese Zinsen abzüglich der Geschäftskosten und Eigenrendite kann die Bank dann als Sparzins an die Leute weitergeben, die ihr Geld geliehen haben. Ohne dieses Geld hätte eine Bank gar nichts! Sie ist ein reiner Transformator, der für seine Transformationsleistung bezahlt wird. Deswegen musste unbedingt verhindert werden, dass das Bankensystem zusammenbricht. Dann würden alle Transformationsleistungen wegfallen und unsere Wirtschaft bräche zusammen. Der weitaus größte Teil aller Zahlungen geht ja nicht Hand in Hand den direkten Weg wie bei einer Barzahlung. Der größte Teil aller Zahlungen läuft als Finanzierung über unterschiedliche Zeiten gestreckt, wird von verschiedensten Geldgebern finanziert, ein unheimliches Geflecht von Leihen und Verleihen. Aufgabe der Banken ist es, das zu managen. Wenn man die Zentralbank und ihre Aufgabe der Geldschöpfung dazunimmt, wirds noch komplizierter. So differenziert, wie unsere Gesellschaft ist, käme sie ohne Banken genausowenig aus wie ohne Straßen.

aber wenn die Bank sich selbst zum Kunden macht könnte sie sich selbst ja einfach Geld leihen obwohl die Bank es nicht besitzt da es nur auf dem Papier existiert und dann damit irgendwo investieren ?

0
@hudder

Nein, das geht nicht. Die Bank kann nur Geld verleihen, das sie selbst verdient hat (Eigenkapital, gibt es gesetzliche Vorschriften, geht nicht so einfach) oder das ihr geliehen wurde. Geld "schaffen" kann nur der Staat oder in Abstimmung die Bundesbank. Diese überwacht auch den gesamten Geldumlauf. Sie sorgt dafür, dass genügend Papier- und Hartgeld im Markt ist, damit Direktzahlungen problemlos möglich sind. Das Geld und die Buchforderungen repräsentieren echte Werte. Wenn die Bundesbank mehr Geld und Forderungen zulässt, als Echtwert im Markt ist, sinkt der Geldwert und so gleicht sich das wieder aus. Jede Bank jedoch muss mit Ihrer Bilanz am Jahresende belegen, welche Verbindlichkeiten sie hat und welche Forderungen+Eigenkapital. Sind die Forderungen+Eigenkapital höher als die Verbindlichkeiten, hat die Bank Gewinn gemacht. Umgekehrt waren es Verluste. In der Buchhaltung erfasst jede Bank alle Zunahmen der Verbindlichkeiten (z.B. Spareinlagen) und Forderungen (Kredite) und kann diese mit Ihrer Buchhaltung bei einer Kontrolle jederzeit belegen.

0
@hudder

Evtl. hast Du schon mal davon gehört, dass die Bundesbank den Leitzins erhöht oder runtersetzt. Der Leitzins ist der Zinssatz, den die Banken zahlen müssen, wenn sie sich Geld bei der Bundesbank leihen. Banken leihen sich auch gegenseitig Geld, um Terminprobleme zu überbrücken. Auch dafür gibt es einen Extra-Markt mit eigenen Zinssätzen.

0

"berkersheim" hat die Frage schon gut beantwortet. Es gibt aber auch gesetzliche Vorschriften, nach denen nur ein bestimmter Multiplikator des Eigenkapitals ausgeliehen werden darf. Das zweite Baseler Abkommen (Basel II) schreibt den Banken vor, dass sie mindestens acht Prozent der mit Risiken behafteten Forderungen mit Eigenkapital abdecken müssen. Die verbleibenden 92 Prozent können sie über Verbindlichkeiten (z. B. Einlagen von Sparern) finanzieren. Ferner dürfen die Gesamtkredite das soundsovielfache des EK nicht übersteigen, der Einzelkredit darf nur das sounssovielfache des EK betragen. Damit begrenzt das Eigenkapital die Kredithöhe; Privatbanken (Aktiengesellschaften usw.) holen sich ihr EK über die Aktienausgabe, Sparkassen müssen sich das EK durch Gewinne selbst verdienen. Volksbanken erhalten das EK von ihren "Genossen" (Genossenschaftsanteile).

Eine Bank kann sich selbst überhaupt keinen Kredit geben. Oder kannst du dir selbst einen Kredit geben? Banken können sich refinanzieren müssen aber entsprechend hohe Eigenkapitalreserven vorhalten. Sie können also auch nicht unendlich hohe Kredite an ihre Kunden vergeben. Leider war da in der letzten Zeit die Aufsicht zu nachlässig. Jetzt ist sie es schon wieder. Man inst ja mit Hilfe des Steuerzahlers mit einem blauen Auge davon gekommen.

wenn eine bank meinen kreditwunsch abgelehnt hat, kann ich es auch bei einer anderen versuchen?

die volksbank hat mir einen kredit von 1000 euro abgelehnt, die schufa war zwar gut aber der computer spuckte bei denen aus, das ich mir einen weiteren kredit wohl nicht leisten könne... ich habe bereits einen für den pkw. also ich habe gerechnet und ich kann die rate noch gut abzwacken. wollte mit dem kredit drei andere ratenzahlungen beenden damit ich nur an einer stelle weiter bezahle. bin bei der volksbank. meint ihr, die banken rechnen alle gleich oder kann es sein, dass eine andere seriöse bank andere kriterien hat? und wenn ja, wisst ihr welche banken toleranter sind? ich will jetzt keine belehrungen über meine finanzielle situation hören, darüber bin ich selbst bestens im bilde. aber vielleicht kann mir ja jemand einen ernstgemeinten, guten rat geben. danke schonmal! :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?