Bankeinzug/Lastschrift wie mach ich das?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das kannst du nicht so einfach.

Dazu musst du erst eine entsprechende Vereinbarung mit deiner Bank schließen, die genauen Voraussetzungen kenne ich zwar auch nicht, aber für Privatkunden wird diese Möglichkeit normalerweise nicht angeboten. Außerdem musst du bei der Bundesbank eine Gläubiger-Identifikationsnummer beantragen.

Für eine einmalige Zahlung ist das ziemlich viel Aufwand, außerdem hast du dabei das Risiko, dass der Käufer acht Wochen Zeit hat, die Lastschrift ohne Angabe von Gründen zurückzubuchen.

Ich würde auf Zahlung per Überweisung bestehen. Wenn der Käufer damit nicht einverstanden ist, ist es sein Problem.

Das Verfahren ist von Bank zu Bank unterschiedlich - frage also bei deiner Bank nach. Einfacher für dich wäre es, wenn der Käufer die Überweisung auf dein Konto vornehmen würde. Machst du einen Lastschrifteinzug von seinem Konto, kann er das leichter wieder zurückholen, wenn die Ware nicht die vertraglich vereinbarten Merkmale hat oder die Ware bei ihm nicht ankommt.

user2497 15.06.2014, 15:02

Oder er das von Anfang an vor hatte.

Mit dem Lastschriftverfahren kann man sich da gewaltig in die Nesseln setzen...

0
angy2001 15.06.2014, 15:04
@user2497

Das ist schon richtig - ist eben schwierig so an Unbekannt zu verkaufen oder von Unbekannt zu kaufen.... das sind eine Menge Leute unterwegs, die es auf Betrug abgesehen haben.

1
user2497 15.06.2014, 15:11
@angy2001

Ja, ich kenn da auch einen Kandidaten...

Als Privatmensch oder kleiner Unternehmer würde ich deswegen das Lastschriftverfahren nicht nutzen wollen, wenns nicht unbedingt erforderlich ist.

Als Privatverkäufer eher gar nicht, zumal dieses Verfahren mit Mehrkosten verbunden ist (jedenfalls kenn ich keine Bank, die das Kostenlos anbietet).

Da ist Paypal sicherer für den Verkäufer, oder eben eine einfache Überweisung.

0

Bestehe auf einer Überweisung - du gibst ihm deine Kontodaten, und wenn das Geld da ist, kriegt er die Ware. Ob du als Privatperson überhaupt Lastschriften tätigen darfst, weiß ich auch nicht, hab´s jedenfalls noch nie gehört. Und das Risiko wäre mir viel zu groß - was, wenn er eine falsche Kontonummer angibt? Oder du selbst einen Zahlendreher reinbaust? Dann ist nicht nur "deine Kohle" futsch, sondern du hast einen Unbeteiligten "beklaut" oder es zumindest versucht!

Also: Finger weg! Überweisung, Barzahlung oder auf den Deal verzichten!

Der meint wahrscheinlich nicht "Lastschrift", sondern Überweisung. Du gibts dem Käufer deine Bankdaten (i-ban) und den betrag den er überweisen soll.

user2497 15.06.2014, 14:59

Das ist eine Überweisung, aber keine Lastschrift.

0

Dazu brauchst du ein Geschäftskonto bei der Bank. Mit einem Privatkonto geht das nicht.

Du brauchst seine Konto Daten und einen Lastschrift Schein deiner Bank

Patti840 15.06.2014, 15:00

danke

0
Rolf42 15.06.2014, 19:27

So einfach geht das nicht.

0

Was möchtest Du wissen?