Bankbürgschaft für Mietkaution

8 Antworten

Eure Antworten sind ja allesamt mehr oder weniger richtig, aber man sollte unbedingt mal die Vertragsbedingungen bei den Onlineangeboten prüfen. Ich habe es getan und war erschrocken.  Je günstiger das Angebot Online war desto mehr wurde mit den Daten gewirtschaftet. Soll heißen:  Ich willige ein das meine Daten an zig verschiedene Gesellschaften weitergegeben werden. Natürlich nur um mir ein bestmöglichen Service zu bieten.Ha ha...Aber prinzipiel doch nur um mir über Telefon Werbung von anderen Anbietern zukommen zu lassen wie z.B. Kreditinstituten, Handyangebote usw.   Es ist nun mal so das unsere Adressen bares Geld (50-100 € pro Weitergabe) für denjenigen bedeuten der sie nach eigenem Ermessen vermarkten kann. Und dem stimme ich mit dem Antrag zu. Also kann ich nur für die Hausbank plädieren die unsere Daten im allgemeinen ordentlich verwaltet.

Hallo, die Sparda-Bank vergibt auch Bankbürgschaften für Mietkautionen. Solltest Du aus irgendwelchen Gründen nicht zu Deiner Hausbank gehen wollen, unter der Adresse www.smartkaution.de kannst Du eine Bankbürgschaft online beantragen. Sie ist allerdings teurer als bei Deiner Hausbank. Dafür musst Du jedoch weder ein Gehaltskonto eröffnen, noch Sicherheiten hinterlegen und die Kreditlinie wird dadurch von der Hausbank auch nicht angetastet. Nur die Bonität muß i.O. sein! Aber das muß sie bei der Hausbank auch sein. Im Gegensatz zu Versicherungsprodukten ist auch die Akzeptanz beim Vermieter wesentlich höher.

Banken machen das vereinzelt wohl auch. Aber von den Konditionen her sind wohl "Spezialisten" eher geeignet. Einen Vergleich der Anbieter findest Du hier http://mietkaution-vergleichen.de/

Was möchtest Du wissen?