bankauskunft bei kontopfändung welche auskünfte darf die bank geben?

3 Antworten

Laß dein Konto in ein P-Konto (Pfändungsschutzkonto) umwandeln. Laß dich von einer Schuldnerberatungstelle beraten.

Du brauchst dein Geld nicht am Monatsanfang abheben - stell dein Konto auf ein Pfändungsscgutzkonto um (P-Konto). Dazu ist jede Bank verpflichtet und du hast deine Ruhe.

Wenn du EV ablegen musst, musst du EIDLICH alle gefragten Angaben machen - also DU musst diese Angaben machen und unter Eid bestätigen. Falschangaben werden als Meineid bestraft (und das ist heftig!).

Leider kann ich dir nicht genau sagen, was der Gerichtsvollzieher alles für Angaben bekommt - der Gläubiger bekommt jedenfalls keine Angaben (ausser, dass kein pfändbares Guthaben vorliegt, oder halt den Betrag, der abgeführt werden kann).

Mach das mit dem P-Konto, dann bist du fein raus.

Was möchtest Du wissen?