Bank verbietet Geldabholen am Schalter!?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hat das nur dieser eine Bankangestellte gesagt oder hat das ein anderer Angestellter bestätigt?

Ich kenne das eher so, dass Geld abheben am Schalter eine kleine Gebühr kostet (eben weil man dafür einen Mitarbeiter statt eines Automaten bemüht).

Oder hat die Bank vor, Bargeldgeschäfte ganz an Automaten zu delegieren?

Warum geht er nur einmal? Mit 800 Euro durch die Gegend laufen und zu Hause haben ist auch nicht ungefährlich ;)

Denke schon das die Bank das kann. Die halten ja immer weniger Bargeld bereit. Größere Summen (wozu ich 800 Euro jetzt nicht zähle) müssen ja vorher angemeldet werden.

Hol du doch für ihn das Geld am Automaten :)

Natürlich dürfen die, ist ja deren Kundenservice, den sie einschränken und dadurch Kunden vergraulen. An sich würde ich die Bank wechseln, was ein 80jähriger aber vermutlich auch nicht so will. Ich schlage daher ein Gespräch mit dem Filialleiter vor, dass er das weiterhin so machen kann. Ist ja schließlich kein technisches Problem, sondern eine Maßnahme zur Sicherung der Geldbestände (Überfallrisiko vermindern und so). Technisch sollte das kein Problem sein. Sonst soll er eben 2x 300 und 1x 200 abheben.

Und wenn ja mit welcher Begründung?

Das liegt ganz einfach daran, daß die Banken am Schalter fast kein Bargeld mehr haben.

Aber auch das läßt sich regeln. Dein Opa soll (zur Not geht Deine Mutter oder dein Vater mit) ein Gespräch mit dem Filialleiter führen. Dann wird eben vereinbart, daß Opa jeden ersten Mittwoch im Monat 800 Euro abholt. Das kann man dann an der Kasse bereithalten. Oder Opa lernt seine Geheimzahl auswendig und ein Mitarbeiter der Bank geht mit ihm zum Automaten. Letzter Ausweg - und das kann man durchaus auch mal nebenbei erwähnen: Opa wechselt die Bank!

Ob sie das dürfen, ist die eine Frage. Ob sie so mit älteren Kunden umgehen sollten, die andere Frage.

Ihr solltet (als Angehörige) auf jeden Fall das Gespräch mit der Bank suchen und die Situation erklären. Warum also der Opa (aus nachvollziehbaren Gründen) lieber an den Schalter kommt. Notfalls dem Abteilungsleiter die Situation schildern. Zeigt das Kreditinstitut keine Einsicht, nötigenfalls das Kreditinstitut wechseln!

Meine Frage ist jetzt, ob die Bank das wirklich darf!

Ja. Die Bank darf auch das Konto ohne Begründung fristgemäß kündigen.

Und wenn ja mit welcher Begründung?

Mit der Begründung, dass sie dem Kunden ja Bargeld im gewünschten Umfang zur Verfügung stellt. Einen Rechtsanspruch auf persönlichen Service beim Geldabheben gibt es eben nicht.

Bei meiner Bank gibt es am Schalter auch keine kleinen Beträge mehr, selbst Münzen kommen aus dem Automaten.

Du hast mit Deiner Meinung recht.Der Automat ist gefährlicher.Ich würde die Bank wechseln.

:9 Ich habe letztens auch gelesen, dass jemand von seinem Automaten gebissen wurde.

0

Da ich regelmäßig beim Geldholen am Automaten bestohlen werde, bin ich zur Sparda gewechselt, wo ich mein Geld am Schalter erhalte.

Was möchtest Du wissen?