Bank möchte Dispo nicht löschen, denn ich nie beantragt habe?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Warum machst Du Dir soviel Gedanken, niemand zwingt Dich, Dein Konto zu überziehen.

Wie die Bank richtig sagt, handelt es sich lediglich um ein Angebot. Sie teilt Dir mit, dass sie bereit wäre, Dir einen Kredit in Höhe von € 1.200 zu geben und das kannst Du ihnen nicht verbieten, da es keinerlei Verpflichtung für Dich bedeutet.

Selbst wenn der Dispo nicht in Deinem Konto angezeigt würde, änderte das ja nichts. Die Möglichkeit, zu überziehen, hättest Du trotzdem, da dies im Bankcomputer für Dein Konto so gespeichert ist. Das passiert normalerweise automatisch, wenn man regelmäßige Eingänge hat.

Und selbst wenn Du keinen Dispo hättest, könntest Du normalerweise Dein Konto überziehen, müsstest nur mehr Zinsen bezahlen.

Mein Tipp: Überzieh Dein Konto einfach nicht und sieh nicht dort hin, wo der Disporahmen steht ;-)

Das hatte ich als jungerwachsener Napoloni auch mal. Da wurde mir ein ganz ansehlicher Dispo eingeräumt, der angesichts meiner weniger überwältigenden Einkünfte schon ein unmoralisches Angebot war.

Just in dieser Zeit brauchte ein Freund viel Geld, was mit einem zu ererbenden (geerbten) Haus in Zusammenhang stand. Ich hab den Dispo kurzerhand in voller Höhe ausgeschöpft. Man lässt sich ja nicht lumpen^^

Wenige Tage später flatterte ein Schreiben der Bank ins Haus, Hallo Herr Napoloni, Ihr Konto ist soundso überzogen... wann gedenken sie denn bitte, das Geld zurückzuzahlen? Ich denke, höh... hab doch Dispo! Am Ende stellte sich heraus: Die hatten den Disporahmen sofort nach meiner Nutzung komplett gestrichen.^^

Ich finde dein Ansinnen gut und könnte mir vorstellen, dass du in einem zweiten Schreiben Erfolg haben wirst. Schreib höflich mit Bezug auf das Antwortschreiben, dass du jenes Angebot der Bank nicht annehmen möchtest und sie den Dispo bitte streichen mögen. Kannst vielleicht auch erörtern, dass du dieses Angebot für moralisch zweifelhaft hältst, weil die Verlockung des schnellen Geldes junge Leute dazu verleiten kann, unbedachte Ausgaben zu tätigen und sich über kurz oder lang hoffnungslos zu verschulden.

Welche Bank ist das?

Rede mit der Bank und sage das du diesen Dispo nicht haben willst. Wenn sie sich darauf nicht einlässt, dann würde ich an deiner Stelle die Bank wechseln.

Ich finde es gut das du keinen Dispo haben möchtest. Dieser verleitet die Leute nur zum unnötigen Geld ausgeben. Meistens nutzt man das Geld dann doch nicht für den eventuellen finanziellen Engpass und die Bank verdient dann mit den Dispozinsen ordentlich Geld.

Du kannst drauf bestehen, dann löschen sie ihn schon. Aber solange du ihn nicht in Anspruch nimmst, kostet er nichts und stört ja auch nicht. Also "so what"?

Wenn Du den Dispo nicht in Anspruch nehmen möchtest und Du für zukünftige Ereignisse genau weißt, das Du diesen nie in Anspruch nehmen mußt, kannst Du doch ein glücklicher Mensch sein. Dann muß es dich doch gar nicht kümmern, dass Dir ein Dispoi eingeräumt wurde.

Dir entstehen keine Kosten! Also ist alles gut und entspanne Dich!

Ein kleiner Denkanstoß an alle "ist doch egal (, beherrsch dich halt)" Antworter. Stichwort Missbrauch: wenn mir die Karte gestohlen oder kopiert wird, und ich keinen Überziehungsrahmen habe, limitiert das erheblich die Schadenshöhe meines Verlustes, für welchen ich nebenbei gesagt erstmal nachweisen muss, dass ich ihn nicht fahrlässig verursacht habe.

Also nur so nebenbei: es gibt durchaus gute Gründe KEINEN Dispo, und keine genehmigte Überziehung haben zu wollen, abgesehen von fehlender Selbstdisziplin...

Ich habe auf jedem Kontoauszug einen Dispo von 7.000.- Euro, den ich nie beantragt, geshweige denn genutzt habe.  Mich stört das nicht, weil ich genau weiss, ich nehme ihn nie in Anspruch. Allerdings hat auch kein anderer Mench Zugriff auf mein Konto.

1200 Euro eingeräumt hat, obwohl ich gar keinen beantragt habe.

Muss man auch nicht, es ist eine "Falle", die Banken und Sparkassen ihren Kunden freiwillig stellen.

Selbst dem, der ein reines Guthaben-Konto einrichtet (was einen Dispo ausschließt) kann es passieren, dass nach einer Zeit regelmäßigen Geldeinganges trotzdem ungefragt ein solches Angebot unterbreitet wird.

Ob man das rechtlich unterbinden kann, entzieht sich meiner Kenntnis, bezweifel ich aber.

Bekannte schafften es erst bei einer Kontoauflösung (wegen des ungewollten Angebotes), dass die Bank "Einsicht" zeigte und wieder ein reines Guthaben-Konto geführt werden konnte.

Daher könnte es durchaus lohnend sein, persönlich vorzusprechen und sich nicht abwimmel zu lassen.

Sprich deinen Bankberater an weil es gibt Banken die einen etwas aufschwatzen was man nicht haben will... es aber defenitiv gegen das Gesetz versöst... naja dazu müsste man ins Detrail bei dir gehen aber generell alles was du nie haben wolltest und nicht haben willst und trotzdem bekommst ist gennerell Gestzeswiedrig

Die Bank wird den Dispo nicht löschen. Solange du ihn aber nicht in Anspruch nimmst hast du durch den Dispo auch keine Kosten oder Nachteile.

Was möchtest Du wissen?