Bank Kredit ablösen durch neuen Kredit vom Arbeitgeber?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

1. Alten Kredit ablösen

Wenn es geht, natürlich sofort. Die Frage ist allerdings, wie lange läuft der Kredit noch, wie hoch ist er und wie viel Zinsen zahlst Du? Falls Du die Möglichkeit hast, ohne große Kosten auszusteigen, würde ich mir die aktuell niedrigen Zinsen auf jeden Fall durch eine Anschlussfinanzierung über die volle Restlaufzeit sichern.

2. Bank oder Arbeitgeber

Grundsätzlich ist gegen eine Finanzierung durch ein Arbeitgeberdarlehen nichts einzuwenden. Eigene Erfahrung habe ich nicht, habe aber schon gehört, dass das durchaus gut gehen kann..

Das Verhältnis zwischen Dir und Deinem Arbeitgeber scheint ja gut zu sein, sonst würdest Du diese Überlegung ja nicht anstellen. Allerdings sollte man nicht vergessen, dass eine langjährige gegenseitige Abhängigkeit entsteht und man weiß nie, was sich mal ergibt. Wenn doch mal Probleme in der Firma entstehen (menschliche, wirtschaftliche, das kann man ja nie ausschließen), wird es meist schwierig. Ich selbst würde lieber unabhängig bleiben.

Hinzu kommt, dass ein zinsloser (oder mit Zinsen unter dem marktüblichen Zins) Kredit vom Arbeitgeber für Dich auch nicht kostenlos sein würde, Du musst die Zinsersparnis gegenüber dem marktüblichen Zins als "geldwerten Vorteil" versteuern. Da wäre evtl. eine steuerliche Beratung angesagt.

Es ist also eine "Rechenaufgabe" für Dich, wie viel günstiger ein Arbeitgeberdarlehen in Euro unter dem Strich gegenüber einem Bankdarlehen wäre und dann die Entscheidung, ob dieser Vorteil Dir ausreicht, um Dich von dem Deinem Arbeitgeber abhängig zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Tag,

deine Fragen lässt sich so nur schwer Pauschal beantworten. Generell ist eine Umschuldung sinnvoll, dies kommt aber auf verschiedene Faktoren an. Bietet dein Arbeitgeber dir den Kredit zinsfrei? Wie ist deine Firma aufgestellt? Wie lange bist du in diesem Betrieb? (Probezeit ect) Wie sicher ist dein Arbeitsplatz? Um welche Kreditform handelt es sich bei dem Bankkredit?

Lg Micha

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Badykey
14.06.2016, 19:11

Ob er einen Anbietet werde ich noch erfragen, dann würde er für mich auch nur Zinsfrei in Betracht kommen. Ich bin seit 12 Jahren im Betrieb und bin so schnell nicht zu ersetzen. Meinem Betrieb geht es Prächtig und realistisch gesehen bleibt das auch noch die nächsten Jahre so. Ich habe zwei Kredite und bei einem ist jetzt die Zinsbindung zu ende. Ich habe da nächste Woche einen Termin und will mich deswegen jetzt näher informieren.

0

Ich habe einmal einen zinslosen Kredit von meinem Arbeitgeber erhalten. Das war kurz nach der Ausbildung für den Kauf eines Autos. Fand ich sher zuvorkommend und hat meine Loyalität gestärkt. Gehaltserhöhungen gab es unabhängig davon trotzdem.

Ich würde es an Deiner Stelle machen, wenn Du Dich im Unternehmen wohlfühlst und ohnehin nicht wechseln möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Arbeitgeber hast nicht 100% sicher sein.
Kannst ja Umschulden. Also ein Kredit bei einer Bank (gleiche wo bisher auch möglich)
Dann hast niedrigeren Zins.
Allerdings kannst dem alten Kredit nicht so einfach auslösen.
Da kommt Vorfälligkeitszinsen auf Dich zu da ja der Kreditgeber mit den Zinseinnahmen auf die vertraglich festgelegte Zeit gerechnet hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mepeisen
15.06.2016, 17:53

Da kommt Vorfälligkeitszinsen auf Dich zu

Und genau deswegen sollte man sich das ganz genau durchrechnen.

Denn auch wenn ein anderer Kredit auf den ersten Blick günstiger scheint durch etwas weniger Zinsen, bezahlt man durch Vorfälligkeitsentschädigung oft trotzdem kräftig drauf. Bei einem Immobiliendarlehen sind ja Laufzeiten von 20 oder 30 Jahren oftmals angepeilt. Da ist die Vorfälligkeitsentschädigung nicht gerade günstig.

Vielleicht ist es günstiger, die nächsten 5 Jahre noch abzuwarten und auf ein weiter niedriges Zinsniveau zu hoffen. Man kann einen zinsgebundenen Kredit regulär nach 10 Jahren kündigen ohne Vorfälligkeitsentschädigung.

0

Was möchtest Du wissen?