Bandwürmer bei Kaninchen?!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hab gelesen, dass Hauskaninchen im Gegensatz zu Wildkaninchen sehr selten an einem Bandwurm-Befall erkranken, weil die Würmer Moosmilben als Zwischenwirt benutzen und die Kaninchen diese Milben oral aufnehmen müssen. Die Infektion verläuft wohl auch meist symptomlos, erst bei Massenbefall kommt es zu Durchfall und Abmagerung. Hast du so kleine weiße Teile im Kot gefunden? Das wären dann "Passalurus ambiguus", kleine Würmer, die man sich extrem schnell übers Futter ins Haus holt. Dagegen gibt man dann Panacur. Kotprobe sollte über drei Tage gesammelt werden, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, Würmer oder Eier im Kot zu entdecken (sie werden nicht permanent ausgeschieden). Im Zweifelsfall kann der TA auch einen Tesa-Abklatsch am Po machen.

Das Tier magert ab und wirkt kränklich- es gehen zwischendurch immer mal wieder kleine Bandwurmglieder ab. Nimm eine Kotprobe mit- nur zur Sicherheit :O)

Wie kommt denn ein Karnickel zu einem Bandwurm?

Das frist doch weder Schweinefleisch, noch kommt es in die Nähe von diesen üblen Fuchs-BWs.

grünes aus dem garten vllt.?

0
@KateLee

Gibt es denn bei Euch Füchse? Geh auf jeden Fall zum TA und nimm paar Ködel mit und ganz wichtig das Tierchen von den anderen isolieren. Die kleinen Ferkel fressen ja immer mal wieder die gekackten Korinthen auch von anderen.

0
@erweh

eigtl gibt es keine füchse bei uns.könen schlecht üneber den bach rüberkommen.oder vllt. im heu?!nehmen das immer von unserem bauern

0
@erweh

Da Kaninchen meist da kötteln, wo sie fressen, ist bei Parasitenbefall meist die ganze Gruppe betroffen. Daher ist es auch egal, wessen Köttel man mit zum TA nimmt. Sind es Würmer, gibts wohl Panacur, bei Kokzidien Baycox 5%. Hats einer, müssen alle mitbehandelt werden.

0

Was möchtest Du wissen?