Bandprobe auf Video aufnehmen... Was benötige ich?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich denke der Ton ist hier entscheidend. Wer schon mal ein vollkommen übersteuertes Handyvideo von einem Konzert gesehen hat und sich über den schlechten Ton geärgert hat, weiß was ich meine. 

Man kann sich natürlich sowas wie einen Audio-Recorder mit integrierter Videofunktion kaufen, das Problem sehe ich aber in der Videofunktion... Da ist man mit den meisten Top-Smartphones besser bedient. 

Tipp: Bezieht das ein, was ihr schon habt. Smartphones können unter den richtigen Bedingungen tolle Videos machen, es ist dabei wichtig, die Linse sauber zu halten (direkt aus der Hosentasche ist die oft etwas dreckig) und für ordentlich Beleuchtung zu sorgen! (eventuell einfach ein oder zwei Halogen-Bauscheinwerfer von ebay an die Decke strahlen lassen)

Das Geld würde ich hauptsächlich in einen mobilen Recorder stecken. Der Vorteil: Während die Videotechnik immer weiter voranschreitet und viele sich alle paar Jahre ein neues Smartphone gönnen kann man einen Audiorecorder lange behalten und in 5 Jahren klingt der immer noch gut. Ich empfehle einen Zoom Recorder wie den H4n http://www.thomann.de/de/zoom\_h\_4nsp.htm Man kann mit dem Recorder auch noch externe Mikrofone anschließen und mit 4 Kanälen aufnehmen. 

Du darfst aber keine Studio-Qualität erwarten. Du bekommst zwar einen Ton, den man super für ein Video verwenden kann, aber auch sehr viel Raumklang. Um das zu vermeiden müsste man viele Mikrofone kaufen und praktisch wie bei einem Konzert alles mögliche abnehmen. Viel Arbeit und preislich nicht drin. Wenn man diesen Recorder gut platziert und man sich ein wenig um die Raumakustik kümmert (einfach mal googlen) kann man einen brauchbaren Videoton bekommen. Einen Arbeitsschritt mehr hat man: Später am Rechner Video und Audio in Schnittsoftware synchronisieren. Das klappt aber normalerweise ganz gut, entweder man lässt einfach jemanden am Anfang des Videos klatschen oder man nimmt die Drums sofern es welche gibt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Streamer
07.11.2015, 21:25

Vielleicht eine Themaverfehlung, aber hier ist ein Video, bei dem ich bei der Aufnahme eines Drumkits statt des Handy-Mikrofons Lautsprecher bzw. Kopfhörer als Mikrofone umfunktioniert habe. (Ja das geht wirklich... mehr oder weniger...)

Getreu dem Motto: Benutze, was du bereits rumliegen hast https://www.youtube.com/watch?v=me6kc2lhADU

0

Was möchtest Du wissen?