Bandpass Lautsprecher & Frequenzweiche?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich vermute, daß du hier von den in den 80ern häufig verwendeten EV Bassrutschen sprichst.

Das sind PA Subwoofer die gar keine passive Frequenzweiche haben.

Es wird mit Aktivweiche oder Controller der "passende Frequenzbereich" eingestellt und auf eine Endstufe gegeben die dann nur für die Bässe verstärkt.

Ob ich mit der Antwort wirklich richtig liege könnte man erst sagen wenn ich das Gehäuse sehe - Bandpass alleine sagt leider etwas wenig aus ;-)

Ich kann dir die Tage mal ein Foto von den Kisten hochladen. Ich Frage mich nur welche Frequenz ich an der Weiche oder Controller einstellen soll. Die vom Lautsprecher??

0
@stablo

Wenn es wirklich die vermuteten Subwoofer sind dann ist dazu folgendes grundsätzlich zu sagen.

Die Subs spielen nicht sehr tief - machen aber im Bereich 60-80Hz viel Spaß - normalerweise sollten sie dann obenrum spätestens bei 150Hz gefiltert werden damit sie nicht ortbar werden.

Dieses Konstrukt ist aber auch in der Lage oberhalb von 150Hz noch gut und nicht zu dröhnend zu spielen - in manchen Läden liefen sie durchaus auch mal bis 250Hz und halfen so dem Grundton auch etwas mehr auf die Sprünge wenn dieser durch die Tops nicht so durchsetzungsstark tönte.

Es kommt also darauf an was man da wie miteinander kombiniert und wo.

1

Die angebliche Belastbarkeit der Lautsprecher und deren Nennscheinwiderstand haben auf die Frequenzweiche keinen Einfluss.

Auf welche Frequenz wurde das Bandpassgehäuse ausgelegt. Solange du das nicht weisst, kann über eine sinnvolle Trennfrequenz der Frequenzweiche keine Aussage getroffen werden.

Elektro Voice gibt einen Übertragungsbereich von 60 - 6000 Hz an.

Das Problem ist, dass das Gehäuse von einem mir unbekannten Hersteller ist und ich diesen auch nirgends auffinden kann.

0

Ab 120 fangen sie an zu "schwallen".. da musst du echt aufpassen.. versuch es mal mit 80Hz

Was möchtest Du wissen?