Ballett geteilte oder durchgezogene Sohle?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

nach so langer Zeit kannst du auf jeden Fall geteilte Sohlen verwenden. Selbst wenn du nur 1 x pro Woche Unterricht hast, ist das kein Problem mehr.

Ob du Leder- oder Leinen-Schläppchen verwenden möchtest, ist ganz deine Sache. Beide gibt es auch mit geteilter Sohle. Ich persönlich bevorzuge Leinen-Schläppchen, da sie sich noch besser an den Fuß anschmiegen, was beim Strecken natürlich schöner aussieht.

Das Umgewöhnen ist überhaupt kein Problem, du musst nur noch mehr darauf achten, ja niemals an der Innenkante des Fußes zu "hängen". Da die geteilte Sohle in der Mitte eben nicht unterstützt, ist es noch wichtiger, daran zu denken, alle fünf Zehen am Boden zu haben und das Gewicht gleichmäßig, auch noch auf die Außenkante des Fußes zu verteilen. Ich hoffe aber, dass darauf auch dein Lehrer gut achtet, da es sonst zu Knieproblemen kommt.

Alles Gute, viel Spaß mit den neuen Schläppchen und liebe Grüße 

Lilly "Tanzistleben"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von allen guten Herstellern gibt es auch Lederschläppchen mit geteilter Sohle.

Oder steige gleich auf Leinenschläppchen mit geteilter Sohle um. Diese sind leichter und stören noch weniger bei Strecken.

Etwas mehr "Halt" geben noch die Lederschläppchen mit geteilter Sohle.

Nach 10 Jahren Ballett wird die Umgewöhnungszeit für dich bestimmt kurz sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?