Ballerina ohne Akademie werden?

3 Antworten

Hi,

mit 16 musst du diesen Traum bereits aufgeben. In dem Alter sind die jungen Tänzerinnen an den Ballettakademien bereits fertig ausgebildet und erhalten in den beiden darauffolgenden Jahren nur noch den letzten Schliff. Sie werden in dieser Zeit bereits oft in den korrespondierenden Ensembles eingesetzt, um Erfahrung sammeln zu können und lernen, was man für den Berufsalltag braucht. Davor hatten sie bereits, je nach Schule, ab dem 10./11. Lebensjahr, täglich, 6 x pro Woche, mehrere Stunden Training. Zusätzlich zum täglichen klassischen Training, haben sie die praktischen Nebenfächer Charaktertanz, Modern Dance, zeitgenössischer Ausdruckstanz, manchmal auch historischen Tanz sowie - ganz wichtig - Repertoire und Pas de deux absolviert. Dazu kommen, natürlich neben der normalen Schule, die theoretischen Fächer wie Anatomie, Theatergeschichte, Tanzgeschichte, Musiktheorie, Kostümkunde, Maske (= Schminken), etc. Das ist mit 16 nicht mehr nachzuholen .

Die einzige Chance, die du noch hättest, an einer staatlichen Akademie aufgenommen zu werden, wäre, wenn du erstens körperlich absolut geeignet wärst und zweitens auf diesem Level mithalten könntest, um in die beiden letzten Klassen einzusteigen.

Die staatlichen Akademien und Hochschulen sind übrigens kostenlos. Dort bezahlt man für den Unterricht nur die geringe Semestergebühr, die jeder Student jeden Faches zu bezahlen hat. Was allerdings selbst bezahlt werden muss, ist entweder das Internat, so vorhanden, oder die Wohnmöglichkeit und die Verpflegung.

Die Schulen, nach deren Ausbildung man wirklich Chancen hat, später einigermaßen gute Jobs zu bekommen, sind die John Cranko-Akademie in Stuttgart, die John Neumeier Akademie in Hamburg oder die Hochschulen in Berlin und München. Dort bist du aber mit 16 und der nicht ausreichenden Vorbildung so gut wie chancenlos.

Natürlich steht es dir frei, trotzdem die Aufnahmeprüfungen zu versuchen. Ich fürchte aber, es ist schade um die Zeit. Die Konkurrenz ist riesig und gnadenlos.

Mein Rat daher: Suche dir lieber einen Beruf, der dir auch Freude macht und behalte das Ballett als dein schönstes Hobby bei. Das wird die bessere und vernünftigere Lösung sein.

Liebe Grüße

Lilly "Tanzistleben"

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Einfach nur Bühnentänzerin oder Balletttänzerin? Wenn Du sehr talentiert bist, kannst Du Dich ja mal bei einem Musical bewerben; um allerdings in eine Ballettkompanie aufegnommen zu werden - ohne klassische Ausbildung - müsstest Du schon ein absolutes Ausnahmetalent sein.

https://de.wikihow.com/Balettt%C3%A4nzerin-werden

Ohne Ausbildung in eine Ballettkompanie engagiert zu werden, ist völlig aussichtslos! Wer am Theater arbeiten will, braucht eine sehr gute Ausbildung.

Bühnentänzer und Balletttänzer kann man auch nicht voneinander trennen. Das ist derselbe Beruf.

Bitte schreibt nicht von Dingen, von denen ihr keine Ahnung habt! Ihr schürt damit Hoffnungen bei den Fragestellern, wo keine sind! Danke!

0

Hallo,

es gibt auch für das Ballett Stipendien, da müsstest du dich mal informieren.

Da der Unterricht an den staatlichen Akademien und Hochschulen gratis ist, gibt es auch keine Stipendien!

Für besonders begabte Studenten gibt es höchstens Zuschüsse zu den Internats- bzw. Wohnkosten, die aber höchst selten gewährt werden und natürlich nur dann, wenn das Einkommen der Eltern zu gering ist, um dafür aufzukommen.

1

Was möchtest Du wissen?