Ballangst im Handball

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hey, ich war 7 Jahre lang Torhüter und muss sagen das die Ballangst was ganz normales ist, ich konnte sich auch nicht zu 100% besiegen aber stark reduzieren. Mir ging es am Anfang ähnlich, mein Trainer hat das so gemacht das ich mich zuerst mit dem Rücken an eine Wand stellen sollte und er so 2m von mir weg steht und mit einem Ball immer erst so in der nähe der Beine dann des Oberkörpers und zwischen durch und zum Schluss knapp am Kopf vorbei gegen die Wand geworfen hat (leicht natürlich). Oder ich stand umgedreht im Tor und er so 3-4meter weg und hat gerufen oder gepfiffen wenn er warf das ich mich umdrehen musste und reagieren sollte, da fing er halt erstmal mit den Ecken an und warf dann halt zwischen duch auch mal auf den Körper. Das hat schon geholfen, vor allem musst du aber auch, gerade bei der Außenabwehr, deinen "Inneren Schweinehund" besiegen. Das dauert zwar je nach Charakter und stärke der Angst unterschiedlich lang doch es hilft. Geh dem jeweiligen werfenden Außen einfach 1-2meter noch entgegen, wenn er keinen Heber macht muss er dich zwangsläufig abwerfen oder wirft danneben da du so die Winkel schon stark verkürzt, in der ersten zeit ist das sicher nicht schön aber es hilft (bei mir hat es das jedenfalls). Vor Kopftreffern kannst du dich übrigens schützen indem du den jeweiligen Arm der näher am Pfosten ist, so über die Stirn legst oder hältst das du den Werfer noch beobachten kannst und noch auf eventuelle Trickwürfe wie Dreher reagieren kannst. Aber immer drauf achten das die kurze Ecke zu ist ;D

Ja so hat das bei mir geholfen. Hoffe das bringt dich weiter, viel Erfolg noch!

Geh zu einem Arzt der spezialisiert darauf ist eine Phobie zu behandeln dann geht das in circa 2-3 Wochen weg.

Das ist, wie er schon schreibt, wohl eher ein (gesunder) Reflex und der dürfte nicht so einfach therapierbar sein ;-)

2

ist das ganze Zeitintensiv und gibts davon viele? wohn realtiv am Ende der Welt :/

1

Was möchtest Du wissen?