Balkonrauch

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Guten Morgen,

ich möchte gar nicht wissen, welche Dinge sie dort grillen :)

Versuche einmal mit deinen Nachbarn zu reden und ihnen von deiner Sicht zu erklären, dass dich der Geruch extrem stört. Viele Nachbarn sind hier sehr kooperativ und sehen auch ein, dass ihr Vergnügen nicht unbedingt Jedermanns Vergnügen ist.

Es heißt ja nicht, dass dein Nachbar nicht mehr grillen darf - er soll lediglich versuchen etwas gegen die Geruchsentwicklung zu tun!

Wenn Ihr in Miete wohnt, könnt ihr auch einmal versuchen mit dem Vermieter zu sprechen.

Viele Grüße

HighwayPretzel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ihr zusammen in einem Mehrfamilienhaus wohnt und den gleichen Vermieter habt, steht im Mietvertrag evtl. etwas über das Verhalten auf dem Balkon oder Grillen. Vielleicht sind sograr feste Grillzeiten vereinbart. Wenn das allerdings ein anderes Haus ist, solltest du die Nachbarn am besten direkt darauf ansprechen, dass dich der Geruch ärgert/belästigt. So kannst du vielleicht einen gegenseitigen Kompromiss schließen mit Grillzeiten oder vielleicht lädt er dich auch mal zum Essen ein, dann sieht man das schon wieder ganz anders. Wenn das nicht hilft, bei der Polizei oder beim Ordnungsamt melden wegen Belästigung. Hier gibt es auch bereits verschiedene Gerichtsurteile: http://www.grillchampion.de/index2.php?option=com_content&do_pdf=1&id=28

Aber meistens kann man das schon regeln, wenn man einfach miteinander spricht und eine Lösung findet.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CranCx
15.07.2013, 09:30

Hab noch was vergessen: Wenn du selber Mieter bist, sprich mal deinen Vermieter an. Der sollte das reglen, sonst hättest du evtl sogar ein Recht auf Mietpreisminderung(,da der Balkon durch den Gestank nicht mehr zu nutzen ist). Aber da kenne ich mich nicht so genau aus.

0

Grundsätzlich darf man wohl auf dem Balkon grillen, wenn man die Nachbarn NICHT belästigt. Dann muss das aufhören! Also beim Vermieter melden. Aber um des Friedens willen würde ich erst andere Nachbarn fragen, ob es sie auch stört. Dann die Nachbarn gezielt auf ihr Grillverhalten ansprechen. Ein Elektrogrill stinkt nicht - dann ist das Grillen problemlos! Aber bei Gas und Kohle entwickelt sich oft sehr viel Qualm durch runtertropfendes Fett. Aber ein freundliches Ansprechen sollte doch vor allem stattfinden. Warum hast Du die nicht direkt angesprochen und gesagt, dass es entsetzlich in Deine Wohnung stinkt? Schau einfach mal in Deinen Mietvertrag nach, was dort steht. Manchmal steht dort auch direkt drin - Grillen verboten! Also, sprich freundlich mit denen, wenn das nicht klappt nimm Deine Rechte in Anspruch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dr4ch3
15.07.2013, 09:31

Also dazu muss ich sagen, das der Elektrogrill sehr wohl stinkt, weil im Regelfall die Heizstäbe unterm Grillrost sind, und wenn da Fett rauftropft hast du den selben Effekt, es raucht, stinkt und kann sogar aufflammen. Auf der anderen Seite, find ich grillgeruch ned als störend sondern als angenehm, und bis zu einer gewissen Grenze muss man es auch tolerieren. Wenn ich Fisch machen in meiner Küche und dabei die Fenster offen hab, dann zieht da auch ne Fischfahne raus dies in sich hat, deshalb kann man mir das Kochen ja wohl auch ned verbieten. Ich grill am Balkon mit nem Gasgrill, und dank dem tollen Design von Weber bin ich erstens in 20 minuten wieder fertig und der Rauch hält sich in Grenzen.

0

Es gibt für sämtliche Bundesländer keine einheitlichen Vorschriften..dies habe ich nun gelesen und möchte es Dir nicht vorenthalten:

Das Landgericht Bonn hat ein Urteil gesprochen, wonach im Zeitraum von April bis September einmal im Monat gegrillt werden darf. Voraussetzung dafür ist, dass die Mitbewohner zwei Tage im Voraus darüber in Kenntnis gesetzt werden (AZ: 6 C 545/96). Grundsätzlich muss aber so gegrillt werden, dass niemand beeinträchtigt wird. Ein Elektrogrill dient hier als gute Alternative. Quelle: http://www.t-online.de/ratgeber/heim-garten/terrasse/id_46110810/grillen-auf-dem-balkon-welche-vorschriften-gibt-es-.html

Ratsam wäre natürlich auch, sich mit den Mietern mal darüber zu unterhalten, ob nicht eine Lösung zur Zufriedenheit aller gefunden werden kann ;.))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dr4ch3
15.07.2013, 09:24

Elektrogrill ist der größte Mist, und stinkt auch ned weniger. Wenn das heisse Fett auf die Heizstäbe tropft, hast du genauso starke rauch und Flammenbildung. Der Unterschied ist nur, das Hühnerkeulen am Elektro ne gute Stunde brauchen, udn auf meinem Gasgriller in 15 minuten durch sind und sich somit die dauer der Belästigung in grenzen Hält.

0

Ihtr solltet die Nachbarn mal drauf ansprechen. Man muss sich diese Geruchsbelästigung nicht gefallen lassen.

In einigen Gegenden ist es sogar nur 2 Mal im Monat erlaubt zu grillen(ist Ländersache)

Und es ist, soviel ich weiß auch nicht gestattet mit Gas oder sogar Holzkohle zu grillen.

Sprich mit euren Nachbarn. Außerdem erkundige dich beim Vermieter/Hausverwaltung wie es bei euch mit der Erlaubnis geregelt ist.

Gefallen lassen müsst ihr es auch auf jeden Fall nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mit den Nachbarn, wenn man erstmal angefangen hat, mit der rechtlichen Keule aufeinander einzudreschen, dann wird wegen jedem Kinkerlitzchen die Polizei gerufen.

Vielleicht kann der Herr Nachbar ja im Kamin grillen, machen wir auch immer so und es stört niemanden außer dem Hund vom Nachbarn der auch gern ein Stück Fleisch hätte :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bierhaufen
15.07.2013, 09:37

Also wir wohnen im Wohngebäude und einen Kamin habe sie leider nicht aber troztdem Danke für den kleinen Tipp!

1

Hallo,

spreche deine Nachbarn erstmal darauf an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde auch vorschlagen, dass du versuchst mit deinen Nachbarn zu reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?