Balkonproblem

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Also wenn ich das recht verstehe, soll der Hund von Seiten der Wohnung auf den Bakon, die Katze dagegen von draußen nicht über den Balkon in die Wohnung.

Da hilft nur eins: den Balkon vernetzen. Ist ja auch für den Hund sinnvoll, wenn der alleine da draußen ist. Auch ein Hund kann vom Balkon fallen, wenn er einem Vogel nachspringt. Und so kann die Katze von außen nicht rein.

Hier gibt´s Beispiele:

  • fellfussel.de/Cat/Balkon.htm

  • hoelbing.de/index2.htm

Die sind zwar für Katzenhalter, aber du kannst den Spieß ja auch umdrehen. Im zweiten Link mußt du links im Menü unter Katzensicherheit gehen, da kommen verschiedene Möglichkeiten, den Balkon abzusichern. Links übrigens bitte kopieren und oben einfügen...

Wenn dein Balkon vernetzt ist, dann kann die Balkontüre auch offen bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von polarbaer64
06.03.2014, 15:39
Ich schreibe die ganze zeit schon Balkon obwohl wir eine Terasse haben, die aber eingegrenzt ist..

Egal, da helfen die Links trotzdem, da gibt es auch Möglichkeiten für Terassen, oder z.B. so:

http://www.wuff-online.com/forum/showthread.php?t=80229

Der Zaun müßte dann nur andersrum, den Knick nach außen, damit die Miez nicht von außen drübersteigt...

1

wenn du deine hund im garten/auf der terrasse hast -solltest du ihn trotzdem im auge behalten... dann kannst du auch die katze bei der "erstuermung" eueres hauses vertreiben...

es ist sehr schwer katzen von ihrem vorhaben abzuhalten... mein einer kater bewegte sich frei und wie selbstverstandlich in allen haeusern der nachbarschaft...reihnehaussern mit offenen terrassentueren...

ich konnte da kaum verhindern und hatte zum glueck tollerante nachbarn...war die terrassentuere zu, versuchte er es in der naechsten etage..

einmal hat er leider bei nachbarns auf dem kuechnetisch ne ganze sahnetorte verputz/zerstoert.. da musste ich dann schnell eine neue torte kaufen...

du koenntest evt eine fliegengittertuer( die im handel erhaeltichen) vor die tuer setzen -da geghen hunde locker durch -katzen oft nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Finde es schön, dass Du Deinem Goldie den strategisch schönen Platz Balkon mit ständigem, freien Zugang ermöglichen willst!

Unser Filius und Wolfstatist ist vor paar Monaten vom Balkon runter gefallen :(

Seitdem haben wir ein Containerschutznetz mit Kabelbindern sicher um den gesamten Balkon befestigt - das dürfte auch in Deinem Fall die einzig sichere Alternative sein.

....ohne gleich eine Mietzekatze zu quälen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bringt doch ein Katzengitter an den Balkon an, das geht relativ einfach und dagegen kann auch deine Vermieterin nichts sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

das Sinnvollste wäre da ein Katzennetz am Balkon. Nurmaerweise werden diese angebracht, damit die eigene Katze nicht den Balkon verlässt - aber man könnte damit auch eine Katze raus halten ;-)

Stellst sich nur die Frage, ob du ein Netz haben möchtest und was der Vermieter dazu sagt.

Alternativ kannst du den Katzenbesitzer bitten, seinen Balkon Katzenscher einzunetzen, falls die Katze von deren Balkon auf euren überwechselt.

Wenn sich die Balkone in einem höheren Stockwerk befinden ist es vom Katzenhalter völlig verantwortungslos, den eigenen Balkon nicht zu sichern! :-(

October

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von J0ckel
06.03.2014, 11:17

Weißt du was ich gerade merke?... Ich schreibe die ganze zeit schon Balkon obwohl wir eine Terasse haben, die aber eingegrenzt ist.. facepalm

1

Frag doch mal im Tiermarkt nach, welche Möglichkeiten es gibt Katzen fernzuhalten - vielleicht gibt es da spezielle Pflanzen, oder Düfte oder Töne, die Katzen eher sanft abschrecken und für Hunde vollkommen egal sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aramis2907
06.03.2014, 11:13

Es gibt sogenannte Verpis*-dich-Pflanzen, ich weiß aber nicht, wie Hunde darauf reagieren, das müsstest Du mal googeln.

0

Also wir haben das Thema "Katzenklappe" so gelöst, dass wir ein hochwertiges Holz-Brett geholt und zugesägt haben, damit es in den (Balkon-) Tür-Rahmen passt.

Den Rolladen lassen wir darauf runter, so dass es gleichzeitig fixiert ist.

Und IM Brett haben wir die Katzenklappe eingebaut.

Bei denem Goldi müsste nur der Chip (sofern gechippt) auf die Klappe programmiert werden, dann kommt auch nur er in die Wohnung.

Und wenn es nicht benötigt wird, nehmen wir es einfach aus dem Rahmen und alles ist in seinem Ursprungszustand.

Hoffe es hilft dir.

LG DaRi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DaRi40
06.03.2014, 11:32

Nachtrag:

Natürlich müsste man schauen, ob es auch so große Klappen, für große Hunde gibt.....

Gesehen hab ich sie schon...aber ich weiß nicht wo man sie her bekommt.

Zumindest unsere Tierheime haben Klappen an den Gebäuden mit Freigehege damit die Hunde sowohl rein als auch raus gehen können.

1
Kommentar von xxguit94
06.03.2014, 15:20

gute Idee, aber nicht dass die Katze dann mit dem Goldi MIT durch die Klappe schlüpft! :>

0

Die Die Katze abspritzen, eine andere Möglichkeit sehe ich da nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

darf ich mal fragen warum die katze nicht rein darf? die will doch nur mal gucken. solange du sie nicht fütterst wird sie sich auch nicht einisten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum trainierst Du Deinem Hund nicht eine Fußklingel an???

Es gibt so Bodenklingeln die könntest Deinem Hund als Signal dafür antrainieren wenn sie rein möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Beutelkind
06.03.2014, 17:31

Hihi! Wie trainiere ich mein Frauchen zum perfekten Türöffner! :) Da war letztens so eine nette Katzenfrage, wo die Katz 'ne Stunde lang das "lass mich rein, lass' mich raus"-Spiel mit seinem Halter spielte... :)

1

Hmm, dem Hund vielleicht beibringen die Tür zu öffnen und wieder zu schließen, aber dass wird wohl eher weniger was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von J0ckel
06.03.2014, 11:09

:) stelle ich mir ja ganz gut vor :D aber ich glaube zu schwierig

0

Erlaube mal die Gegenfrage einer Hunde- und Katzenfreundin: Was ist so schlimm wenn unter anderem auch mal die Katze der Nachbarn bei euch zu Besuch kommt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von inicio
06.03.2014, 12:19

ds versthe ich auch nicht, eauch in haund darf doch gaeste einladen :)i

2

es gibt hunde- und katzenklappen mit chip.. da kommt nur rein, wer "autorisiert" ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von J0ckel
06.03.2014, 11:06

Ja schon, danke für deine Antwort, aber es ist ja eine Balkontüre, und meine Vermieterin steigt mir aufs Dach, wenn ich da irgendwas rum baue...

0
Kommentar von aramis2907
06.03.2014, 11:08

Schließe mich an, wäre auch mein Vorschlag gewesen. Allerdings ist es bei einer Balkontür aus Glas kaum möglich eine Katzen-/Hundeklappe einzubauen.

0
Kommentar von October2011
06.03.2014, 11:10

Na ja, eine Hundeklappe für einen Retriever dürfte ziemlich groß ausfallen ;-)

October

0

Was möchtest Du wissen?