Balkonanbau - Flächenzuwachs und 11% Modernisierungsumlage gleichzeitig?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Umlagehöhe ist korrekt. 11% der Kosten/a, davon 1/12 monatlich. Allerdings musste die Mod.-Ankündig. mindestens 3 Monate vor Beginn der Arbeiten angek. werden. Wenn nicht, erhöht sich die Frist für das Wirksamwerden der Mieterhöhung von drei um 6 auf 9 Monate, gerechnet vom Zugang des eigentlichen Mieterhöhungsverlangens. Dieser Umstand gilt auch, wenn die in der Mod.-Ankündigung zu beziffernde Mieterhöhung um mehr als 10% überschritten wird. Näheres dazu kannst du im BGB nachschlagen.

Die Erhöhung der Wohnfläche wäre gesondert als Erklärung mitzuteilen und als Vertragsänderung festzuhalten. Wie du richtig schreibst, dürfte die Fläche des Balkons nach derzeitiger Rechtslage nur zu 25% auf die Wohnfläche angerechnet werden.

Was möchtest Du wissen?