Bald krank geschrieben und dadurch insolvent. Was würdet ihr machen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich nehme an ein privates Krankentagegeld ist nicht vorhanden, damit hättest du die Lücke zum Nettolohn geschlossen.

Private BUV fehlt auch nehme ich an?

U.U. muss der Arbeitgeber das Krankengeld aufstocken.

Aber Rechtsschutzversicherung oder Gewerkschaftsmitgliedschaft sind wohl auch nicht vorhanden. Kannst es mal bei einem Sozialverband versuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst Dich einschränken müssen und langfristig Hartz4 beantragen müssen, es sei denn, Du wirst wieder arbeitsfähig. Daran solltest Du arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von herbert2255
26.10.2016, 19:34

Was wäre wenn ich dauerhaft krankgeschrieben werde

0
Kommentar von Akka2323
27.10.2016, 20:00

Irgendwann ist Schluss. Wenn Du gekündigt wirst, ist es auch irgendwann mit der Krankenkasse vorbei.

0

Versuchen die Ausgaben zu minimieren und versuchen schnellstmöglich wieder arbeitsfähig zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von herbert2255
26.10.2016, 19:35

Hallo. Habe schon einen Burn-Out hinter mir nach 15 Jahren als Koch in der Gastronomie. Danach Umschulung gemacht etc. aber ich bezweifel das ich so schnell wieder belastbar bin

0

Wie lange bist du denn schon in dem Betrieb ? Und mit welchem Grund würde gekündigt werden ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von herbert2255
26.10.2016, 19:34

Hallo. Seit fast 2 Jahren. Grund der Kündigung wäre weil ich dem Job nicht gewachsen bin / nicht genug Stress aushalte

0

Was möchtest Du wissen?