bald gehts wieder in den Urlaub, an den see... betounung auf SEE :(

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Habe genau dasselbe Problem. Bin selber ein Leistungsschwimmer aber habe panischen Schiss vor offenen Gewässern. Letztens an den Deutschen Meisterschaften, haben mich ein paar Kollegen danach innen See gezerrt und ich hatte sofort Angst dass mich irgendwas am Bein berührt oder ähnlich. Ist aber noch nie passiert ^^ Vielleicht muss man sich einfach irgendwie überwinden oder so. Bei mir klappts seit letzterem ziemlich gut ;)

Die Phobie habe ich zwar nicht (bin mal in einem See von einem Strand zum anderen geschwommen), aber ich würd dir raten, einfach dort wos nicht tief ist, immer tiefer zu gehen. Irgendwann kannst du nicht mehr stehen, dann schwimmst du eben 5m. An diesem Punkt tauchst du kurz unter und spürst, dass unter dir noch Boden ist. Dann kannst du nochmal 5m schwimmen und dasselbe machen. So bist du dir quasi immer sicher, dass du bis zu dem Punkt immer Boden unter dir hast. Dann kannst du ja zurückschwimmen. Wenn man jetzt weiter in die Tiefe schwimmen würde, wär die Entfernung zwischen dir und dem Boden einfach immer größer, irgendwann ist sie bei 2m, 3m, usw. Im Schwimmbad traust du dich ja auch, 5m über dem Boden zu schwimmen?

ja im schwimmbad sehe ich den boden

0

Diese Phobie haben viele Menschen und ist ein Schutzreflex

und was willst du jetzt wissen?

Was möchtest Du wissen?