Bald erste mal Shrooms in Holland?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich finde eine Panickartacke auf Gras viel unangenehmer als auf Pilzen. Aber das ist meine subjektive Einschätzung und bei jedem verschieden.

Eine sehr niedrige dosierung ist kaum spürbar und da wird nicht viel passieren außer das die Farben etwas intensiver werden und du vllt. ein wenig lachst. Wenn du da aber ausversehen zu viel nimmst, was bei Pilzen SEHR schnell passieren kann, da die Dosierung sehr schwanken mach dich auf was gefasst 😂 Also bei meiner krassesten Pilzerfahrung war ich so verwirrt wie noch nie in meinem Leben. Ich habe garkeine richtigen lange andauernden Emotionen mehr gehabt. Also erst lache ich dann ist ist mir schlecht dann ist alles wieder schön u.s.w.. Das hörte garnicht mehr auf. Währenddessen lachte ich auch immer übel viel und wusste nicht wieso. Es war auch nichts witzig das kam wie von alleine selbst wenn mir übel war. Außerdem habe ich fast nichts mehr so wirklich verstanden, schwer zu erklären jetzt. Den anderen ging es auch so und teilweise standen wir alle vor z.B. einem Busch und alle nur so: Hä, was hä wieso, das ist das so komisch, war das immer schon so. Also es war mega heftig, beängstigend, lustig und verwirrend zugleich 😄

Eine weitere Erfahrung wo ich eigentlich die selbe Menge hatte war z.B. ganz anders. Da war ich durchgehend total begeistert von der Natur und habe mich wie ein Kind im Gras geweltzt usw.. Da hatte ich keine Angst und habe auch weniger gelacht. Dafür war ich viel begeisterter und die Emotion war stabil über den ganzen Trip vorhanden.

Damit will ich dir sagen das nicht nur jede Person das ganze individuell wahrnimmt sondern auch jeder Trip total anders sein kann. Man weiß außerdem nie genau wie viel man nimmt da der wirkungsgehalt in den Pilzen schon ein wenig schwankt. Es kann also trotz geringer Menge etwas stärker sein als du erwartrst. Natürlich aber auch schwächer. Außerdem kommt es auf deine Momentanen Gedanken und den Ort an, die dem Trip eigentlich maßgeblich beeinflussen.

Deswegen wenn du dich dazu entscheiden solltest, taste dich sehr langsam an die richtige Dosis ran, mach es mit positiven Gedanken und ganz wichtig an einem Ort wo alles da ist was du brauchst, also essen trinken usw. genügend Platz das du dich nicht beengt fühlst und am besten auch noch viel Natur hast, da das den Trip auch in eine gute Richtung lenken kann.

Außerdem informiere dich nochmal sehr gut über die Substanz die du nehmen willst.

Aber wie gesagt ein Trip ist immer wie eine Üneraschungstüte. Man weiß nie wie er sein wird, man kann ihn höchstens positive beeinflussen. Deswegen immer mit Sinn und Verstand an die Sache gehen und es nur machen wenn du dir selbst sicher bist bereit zu sein.

4

denkst du die Magic Trüffel die man in Smart Shops kaufen kann sind besser Dosierbar? Da gibt es ja z.b 15g packs z.b atlantis oder high hawaiins man nimmt die trüffel wiegt ab und kann dann besser eingeschätzt die Dosis nehmen? Ich wiege 70 kilo denkst du 1gram frische trüffel sind fürs aller erste mal okay so?

0
8
@SuchtFragen

Danke für den Stern :) Ja ein Gramm ist ja so gut wie nichts bei Trüffeln. Bei richtigen Pilzen wäre es aber schon genug für einen Trip. Also bei Pilzen finde ich ab 1g fängt es an stark zu werden und ab 2g ist meine persönliche Grenze. Weil diese eine Erfahrung sehr krass war mit 2g. Mehr brauche ich also demnach wirklich nicht 😂 Wenn du sehr schwache Trüffel nimmst denke ich mal so 5g sind wie 1g normale Pilze ungefähr. Bin mir da aber nicht so sicher, frag dann lieber nochmal nach. Also ich denke auch wenn man die genaue Sorte usw. kennt ist es bestimmt einfacher mit der Dosis.

Hab halt noch nie Trüffel probiert sondern nur normale Pilze. Mein erstes Mal habe ich ein halbes Gramm genommen. Davon habe ich an sich nur die Farben intensiver wahrgenommen und bin teils ein wenig vertieft in meinen Gedanken gewesen. Wenn ich das mit meinem ersten mal kiffen vergleiche war das ein Witz 😂

Aber wie gesagt richte dich da nicht nach anderen. Ich finde immer so bei Pilzen gibt es so eine bestimmte Dosis bei der ein Trip beginnt. Alles darunter ist halt eher sehr Suptil, aber trotzdem spürbar und vllt. zum Anfang gut um erstmal zu schauen wie einem dieses Gefühl liegt und auch um Ängste ein wenig einzudämmen.

Aber am Ende weißt du nie wie du darauf reagierst. Das wichtigste ist das du keine Angst ( sondern Respekt ) hast, dich gut fühlst und es auch nicht aus Gruppenzwang tust.

Besser ist natürlich es zu lassen, aber da ich ja weiß wie es ist wenn man was ausprobieren will, gebe ich dir lieber ein paar gute Ratschläge mit :)

Falls du Panik bekommen solltest was ich bei einer geringen Dosis aber für sehr unwahrscheinlich halte, kann ich dir noch sagen was mir dann immer hilft. Ich kann mich bei Drogen wie Pilzen und Gras immer damit beruhigen das sie dich eigentlich nicht umbringen können. Also Pilze vllt. schon aber dafür müsste man schon ne riesen Menge essen und das macht man ja nicht. Also immer sich klar machen das nichts passieren kann und das man selbst schuld ist weil man das genommen hat und da jetzt einfach durch muss.

0

Du kannst leicht hängenbleiben ein falscher Gedanke und es hat unglaublich starke Auswirkungen die dir jetzt nicht bewusst sind

4

ehrlich jetzt? auch bei micro dosing? und was ist genau mit hängen bleiben gemeint?

0
21

das deine hirnchemie dauerhaft verändert ist . und du womöglich auf ewig in einem geistigen Gebilde festsitzt aus dem dich VL nur der Tod befreit . oder du bist noch da aber kannst nur noch unter starken medikemten existieren oder es passiert nicht viel ausser dass du ein Stückchen mehr mit der Natur verbunden bist

0

alter das zeug hat dir Panik und Angststörungen verpasst... lass den Mist doch einfach sein

Was möchtest Du wissen?