Bakterielle Bronchitis - Gefahr von Herzmuskelentzündung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Rettungswagen soll lebensgefährlich erkrankte Menschen retten, also die mit Herzinfarkt, Schlaganfall, Blinddarmdurchbruch - alle die, bei denen es um jede Sekunde, um Leben und Tod geht.....

Du hast dich jetzt wahrscheinlich ein wenig reingesteigert in deine Angst, eine Herzerkrankung zu bekommen.

Fieber hast du nicht, das ist schon mal gut. Jetzt solltest du daran arbeiten, die Bronchien schneller freizubekommen.

Pflanzliche Mittel können da helfen, z.B. viel Tee mit Thymian und Spitzwegerich, Sirup mit diesen Kräutern oder auch das Medikament Gelomyrtol, das mit Ölen die Sekrete schneller verflüssigt.

Heute und morgen solltest du am Abend heiße Fußbäder machen und Kopfdampfbäder mit Salbei/Kamille/Thymian, bei denen du richtig tief die Dämpfe einatmest. Das beschleunigt auch die Lösung des Schleims.

Du wirst sehen, dass es dir in ca. 1 Woche wieder sehr viel besser gehen wird.

Rufe beim Notarzt an, schildere deine Symptome und Ängste. Vermutlich wird er dich beruhigen können. Wenn du kannst, rufe ein Taxi, fahre zum Krankenhaus. Dort bist du unter Beobachtung und hast diverse Spezialisten um dich herum.

Ich würde mich ja fragen: Wenn die letzten zwei Wochen nichts passiert ist, warum sollte es ausgerechnet heute Nacht passieren?

Wenn du kannst, rufe vielleicht einen Freund oder Verwandten an, quatsche ein bisschen mit dem, lenke dich ab und warte ab, ob es dann besser wird (wenn du dich nicht mehr so sehr mit deinen Ängsten befasst).

Das wären die Symptome einer Herzmuskelentzündung...

Schwäche und rasche Ermüdbarkeit.Muskel- und Gelenkschmerzen.Kopfschmerzen und Schwindel.Appetitlosigkeit und Übelkeit.Eventuell Fieber.Eventuell Atemnot, Engegefühl über der Brust, Herzrhythmusstörungen mit Pulsbeschleunigung oder -verlangsamung.

Was möchtest Du wissen?