Bahnneigung gegen die Ekliptik?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo MonaxD,

die Ekliptik ist die Ebene, in der die Erde um die Sonne läuft.

Die Erdbahn um die Sonne ist ja eine Ellipse. Und wenn Du Dir jetzt vorstellst, diese Ellipse wäre auf ein Blatt Papier gemalt - ein sehr grooooßes Blatt Papier, wir sind ja immerhin 150 Millionen Kilometer von der Sonne weg - dann ist dieses Blatt Papier die "Ekliptik".

Wenn es jetzt heißt, die Bahnneingung gegen die Ekliptik ist: 5°8'43,4'' dann ist damit gemeint, dass die Mondbahn nicht inderselben Ebene liegt wie die Bahn der Erde um die Sonne. Die Ellipse, die der Mond um die Erde zieht schneidet unser Blatt Papier mit der Erdbahn. Die Bahn des Mondes liegt halb über, halb unter der Bahnebene der Erdbahn.

Und Du ahnst es jetzt schon: Der Winkel, in dem sich die Ebene der Mondbahn und die Ekliptik schneiden, das sind diese 5°.

Die Neigung der Mondbahn wird z.B. wichtig, wenn man Mond- und Sonnenfinsternisse berechnen will. Läge die Mondbahn in der Ekliptik, dann hätten wir bei jedem Vollmond eine Mondfinsternis und bei jedem Neumond eine Sonnenfinsternis.

Weil aber die Mondbahn die Ekliptik in diesem5° Winkel schneidet, trifft der Schatten meistens nicht: Der Mond steht entweder oberhalb oder unterhalb der Ekliptik. Deswegen sind Finsternisse erheblich seltener: Sie ereignen sich nur, wenn der Mond bei Neumond oder Vollmond sehr nahe an den Schnittpunkten zwischen den beiden Bahnebenen steht.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?