Bahnhof Zoo Berlin.

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du tatsächlich seit den 1980ern nicht mehr im Bahnhof Zoo warst, wirst du ihn wahrscheinlich nicht mehr wiedererkennen. Von der schäbigen Visitenkarte, die er einst abgab (von 1952 bis 1976 war er der einzige Fernbahnhof West-Berlins). Ist nichts mehr übrig. erste Änderungen gab es zwar schon ab 1984, als die Betriebsrechte der S-Bahn von der DDR-Reichsbahn zur BVG übergingen. Zur 750-Jahr-Feier 1987 wurde auch der Fernbahnhof etwas aufgemotzt. Doch erst 1993, mit der Stadtbahnsanierung, wurde auch der Bahnhof Zoo einer Grundsanierung unterzogen. Heute regiert hier der Kommerz, so dass man manchmal den Weg zur S-Bahn nicht findet. Außerdem hatten die Planer den Fahrkartenschalter vergessen - damals brauchte man den noch. Aber was wichtig ist: Der Bahnhof wirkt hell und freundlich. 2006 hat der Bahnhof allerdings seine Bedeutung eingebüßt, seitdem halten hier keine Fernverkehrszüge mehr.

Ich kann dir nicht sagen, wie es in den 70ger oder 80ger war aber wenn man es so vergleicht wie beim Film Wir Kinder vom Bahnhof Zoo dann hat sich echt viel geändert. Es ist immer viel los aber meiden solltest du das nicht es ist echt beeindruckend.

Über die 70ger und 80ger kann ich nichts sagen, da war ich nicht in der Gegend. Aber da - neben dem neuen Hauptbahnhof - der Bhf Zoo immer noch die wichtigste Haltestelle in der City West ist, wäre es auch extrem blöd, ihn zu meiden! Klar, dort herrscht auch mal Gedrängel, es gibt viele Touristen, aber so schlimm ist das doch nicht.

Völlig harmlos die Haltestelle... 😜

Was möchtest Du wissen?