Bahn / Online Ticket / Rücklastschrift

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das solltest du mit der Bahn direkt klären, damit du im Zug nachher nicht dumm da stehst. Wenn du allerdings die Transaktionsnummer, Rechnungsnummer oder dergleichen nicht im Verwendungszweck angegeben hast, wird die Bahn deine Zahlung evtl. gar nicht verbuchen können.

Darüber hinaus entstehen bei einer Rücklastschrift Kosten, die die Bahn dir garantiert in Rechnung stellen wird. Wenn dein Konto nicht gedeckt ist, kann die Bahn ja nix dafür.

Du erreichst die Bahn über den Link hier:

http://www.bahn.de/p/view/home/kontakt/kontakt.shtml

Rechts wählst du "Kundendialog Fernverkehr"

An deiner Stelle würde ich mal bei der Bahn anrufen und das direkt mit denen klären und ihnen notfalls den Kontoauszug mit der Überweisung faxen.

Bei einer Lastschriftrückgabe wird nämlich eigentlich von so großen Unternehmen automatisch nach ein paar Tagen ein neuer Versuch unternommen, den fälligen Betrag vom Konto abzubuchen und dann hättest du die Fahrkarte erst einmal doppelt bezahlt.

Ich meine ja. Sicherheitshalber solltest du den Zahlungsbeleg (Kontoauszug) mitnehmen.

Wende Dich hierzu an die Bahn!

Was möchtest Du wissen?