Bafög...Eltern unterhalspflichtig nach Heirat?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, Deine Eltern müssen mit eingetragen werden. Ist Dein Mann nämlich nicht in der Lage, Dir Unterhalt zu leisten, sind weiterhin Deine Eltern bis zum Ende der ersten Ausbildung nachrangig unterhaltspflichtig. In diesem Fall hätten sie auch weiterhin einen Anspruch auf Kindergeld für Dich.

JuniBraut 30.03.2012, 10:52

Wir können uns selbst unterhalten ! Laut Bafög-Amt bekomm ich Bafög , nur die konnten mir nicht sagen ob die das dann von meinen eltern zurück fordern bzw müssten die das in der rechtsabteilung klären ! Und es wäre ja nicht meiner erste Ausbildung !

0
susicute 30.03.2012, 10:57

Was hat das eine denn mit dem anderen zu tun? Zwei Studenten lernen sich mit 20 kennen und wollen 4 Jahre später heiraten. Das ändert doch nichts an der Situation, dass die Eltern für die Erstausbildung ihres Kindes aufkommen müssen.

0

Elternunabhängig wirst Du nicht schon deshalb gefördert werden, weil Du dann verheiratet bist.

Zu den Voraussetzungen steht hier was: http://www.bafoeg-aktuell.de/bafoeg/elternunabhaengiges-bafoeg.html .

JuniBraut 31.03.2012, 07:10

Es ist aber eigentlich ne Frechheit das deine Eltern überall mit eingerechnet werden! Wir haben einen eigenen Haushalt und heiraten un sind sonst unabhängig und überall werden die Eltern nicht mehr mit bedacht un bei sowas dann musst du auf einma deine Eltern angeben ! Ich will dieses Ausbildung unbedingt machen nur möchte ich nicht das meine Eltern dann das Bafög zurück zahlen müssen ans Amt !

0
Steeler 31.03.2012, 11:22
@JuniBraut

"Es ist aber eigentlich ne Frechheit das deine Eltern überall mit eingerechnet werden!"

Ansichtssache. Das BGB und das dem Unterhaltsrecht nachgebildete Anrechnungssystem im BAföG gehen nun mal davon aus, dass Eltern nach einer Heirat ihres Kindes grundsätzlich unterhaltsverpflichtet bleiben; nur dass der Gatte dann erst mal vorrangig verpflichtet ist.

Das BAföG ist grundsätzlich elternabhängig angelegt. Warum sollte der Steuerzahler Deine Ausbildung finanzieren, wenn es rechtlich verpflichtete und leistungsfähige Eltern gibt?

"Wir können uns selbst unterhalten !"

Daraus darf geschlossen werden, dass Du nicht bedürftig bist und das BAföG im Grunde nicht brauchst. Das BAföG ist aber für Bedürftige gedacht (§ 1 BAföG).

0
JuniBraut 01.04.2012, 08:54
@Steeler

Wir können uns selbst unterhalten ja , aber so viel ist es nicht das wir die Ausbildung un damit anfallende Kosten für Material , schulgeld un Fahrt noch zusätzlich aufbringen können ! Das kann heutzutage keiner wenn es nur einen Verdiener gibt !

0
Steeler 01.04.2012, 10:01
@JuniBraut

Es ist von vornherein nichts Ehrenrühriges, auf elterliche oder dann ggf. auf staatliche Unterstützung angewiesen zu sein. Aber Dein letzter Satz hat mit der Realität nichts zu tun. Ich kenne einige Paare, bei denen es trotzdem reicht.

0

Was möchtest Du wissen?