Bafög wurde abgelehnt da ich lange keine Daten die sie von mir wollten nachgereicht habe

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das war offenbar eine Ablehnung wegen fehlender Mitwirkung. Ob dann doch nachbewilligt werden kann, ist eine Ermessensentscheidung. Insoweit sähe es gut für Dich aus.

Du warst aber offenbar über mehrere Monate aus gesundheitlichen Gründen nicht ausbildungsfähig, so dass es denkbar ist, dass nicht für alle Monate nachgezahlt wird, weil einfach kein Anspruch bestand.

En detail vom heimischen Rechner aus ohne weitere Kenntnisse schlecht zu beurteilen allerdings. Entscheidend ist § 15 Abs. 2a BAföG: http://www.das-neue-bafoeg.de/de/235.php .

Dadale 22.08.2012, 13:31

der paragraph wurde ich hingewiesen und zufällig waren meine krankheitsverläufe immer mit abstand, so dass ich nicht länger als 2 monate am stück krank war. also siehts in dem punkt gut für mich aus, was auch nur glück war. dass ich nicht fähig war darauf zu antworten auf die Anfang vom Bafögamt, mindert nicht gleich meine ganze studierfähigkeit und zählt deswegen nicht als Krankschreibung (was der Neurloge im Nachhinein sowiso nicht konnte ausstellen).

Ja es war eine Ablehnung wegen fehlender Mitwirkung

jetzt kommts nur noch aufs ergebnis an

0

Was möchtest Du wissen?