Bafög, wer zahlt was?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Du noch keine abgeschlossene Erstausbildung hast, sind Deine Eltern für Dich immer noch unterhaltspflichtig.

Du kannst nicht sagen: "ich will keinen Unterhalt von meinen Eltern, aber dafür mehr Bafög". Elternunterhalt ist vorrangig vor Bafög.

Bafög springt da nur ein, wenn Deine Eltern Dich nicht oder nicht ausreichend unterstützen können. Und das wird im Rahmen der Antragstellung genau überprüft, da Deine Eltern Angaben über ihr Einkommen machen müssen.

Zurückzahlen musst Du natürlich nur den Anteil vom Bafög, dass Du bezogen hast.

Kommentar von AndreXTREME
16.03.2016, 15:27

Gut eine abgeschlossene Erstausbildung habe ich, ich bin Informationselektroniker.. tschuldigung hatte ich im Bezug vergessen >,<

0

Wie viel Bafög du bekommst, ist sehr abhängig von dem Einkommen deiner Eltern. Dabei ist das Bafög als Zuschuss gedacht, wenn deine Eltern vom Einkommen her so wenig verdienen, dass sie nichts dazu beitragen können. Aber wenn deine Eltern mehr verdienen und dadurch der Bafög-Satz niedriger wird, müssen deine Eltern das theoretisch durch Unterhaltszahlungen ausgleichen, das wird aber nicht überprüft.

Dein Gedanke ist nicht ganz korrekt. Bafög ist zur Hälfte ein Staatlicher Zuschuss und zur Hälfte ein zinsfreies Darlehen, ebenfalls von staatlicher Seite. Der Staat mindert jetzt seinen Anteil, in dem er die Eltern mit in die Pflicht nimmt.(So wie es das Gesetz auch vorsieht. Bis zum Abschluss einer Ausbildung besteht Unterhaltspflicht.) als Beispiel:
Dir stehen 600 Euro Bafög theoretisch zu. Deine Eltern sollen dir 200 Dazu geben. Dann kriegst du vom Staat nur noch 400 Euro, von denen du das Darlehen von 200 Euro zurückzahlen musst. Der Anteil deiner Eltern spielt da keine Rolle.

Hängt ab welches du Bafög kriegst Elternabhängig oder elternunabhängig.

Was möchtest Du wissen?