Bafög, was darf ich dazuverdienen?

2 Antworten

Also mir ist klar dass ich nicht über 5400€ Im Jahr verdienen darf, bzw. mir sonst ein Teil vom Bafög abgezogen wird

Dem Amt ist es nur wichtig zu wissen, ob du über oder unter dieser Freigrenze bleibst, Wenn du 6 Monate lang 500€ verdienst, sind das 3000€. Für das Bafögamt heißt das also: Empfänger bleibt UNTER der Freigrenze. Also nein, sie werden nichts abziehen.

Wenn du es nicht meldest? Schau mal was du alles bei Formblatt1 unterschrieben hast (fett gedruckt).. Und wie ist das, wenn man etwas unterschreibt und sich nicht dran hält?

Wenn du es nicht meldest ist es Schwarzarbeit, das ist illegal.

Bafög Jahressonderzahlung?

Hallo,

ich war war bis Ende September noch Teilzeit berufstätig und habe dann elternunabhängiges Bafög beantragt, da ich seit Oktober woanders studiere. Das elternunabhängige Bafög wurde mir jetzt auch bewilligt vorletzte Woche und ich habe eine Nachzahlung erhalten. Nun hab ich gestern eine Nachricht bekommen von meinem Arbeitgeber das ich noch eine Jahressonderzahlung von 785€ kriege (da ich im August, September und Juni noch gearbeitet habe), das war mir jedoch nicht mehr bewusst.

Ich rufe Montag beim Bafögamt und melde das nach und sende die Kopie von der Abrechnung hin, frage mich jedoch ob das nun zu Einkommen gezählt wird oder ob ich jetzt alles/anteilig etwas zurückzahlen muss? Gilt da dieses Zuflussprinzip? Was ist mit den 5400 jährlich die man dazuverdienen kann?

Vielen Dank schonmal im Voraus für fachkundige Auskünfte :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?