bafög: vorlesungs verpflichtet?

5 Antworten

Was nicht verpflichtend ist, muss man auch nicht besuchen, weils keiner nachprüft. Wenn ich keinen Zettel dafür kriege, dass ich da war, dann muss ich auch nicht hin. Bescheinigt einem ja keiner und ich kann im Grunde dann auch selber lesen... Vorlesungen machen natürlich Sinn, aber das BaföG-Amt will nur die Leistungsnachweise sehen. Für eine Vorlesung ohne Anwesenheitspflicht gibts sowas nicht und wenn man ohne Vorlesungen die Prüfung besteht, kriegt man auch nen Leistungsnachweis.

Einen bestimmten Prozentsatz kannst du fehlen (natürlich durch Krankheit, ne ;)), musst du erfragen, bei mir sinds 30% (Elternunabhängiges Bafög), von der Schule aus allerdings 20%

Wenn Du keine Vorlesungen besuchen willst, kannst Du arbeiten und brauchst kein Bafög!

wow, du bist aber hart. ich frage nur, weil die eine übung (die verpflichtend ist) die eine vorlesung wiederholt und ich keinen sinn darin sehe diese doppelt zu besuchen.

0
@SmileyMiley

Na ja, ich frag mich, warum Du die Vorlesungen nicht besuchst. Du willst doch studieren und was lernen. Wie lernst Du das alles? Hast Du keine Fragen an den Professor? - Meine Tochter bekommt kein Bafög, weil ich 40,-- zuviel verdient habe, im ganzen Jahr!

0

Uni Vorlesungen besuchen ohne Student zu sein

Hallo, Bei der Universität in meiner Nähe sind alle Vorlesungen einsehbar, wann und wo die Stattfinden. Ich bin kein Student und hatte noch nie etwas mit einer höheren Schule zu tun.

Ich würde aber gerne mal eine Vorlesung besuchen, da die Themen mir recht Interessant vorkommen. Kann ich mich dort einfach mal dazusetzen? Würde es jemand merken? Also machen die Vielleicht Namenskontrollen/Absenzencheck oderso?

...zur Frage

Was tun wenn Veranstaltungen an der Uni sich überschneiden?

bin jetzt im 1. Semester & studiere Lehramt. Bei mir überschneiden sich 2 Pflicht Vorlesungen. Was soll ich Tun?Das eine besuchen, Das andere im 2. Semester oder beide besuchen, d.h Mal eine Woche französisch mal eine Woche ethik

...zur Frage

Bafög Folgenantrag Mietkostenbescheinigung

Hallo Liebe User,ich habe noch eine weitere Frage zum Bafög (Sachsen)

mein Vermieter ist auf unbestimmte Zeit verreist.

Reicht es wenn ich zum Abgabetermin, meines Folgeantrags , beim Bafögamt meinen Untermietvertrag erneut einreiche oder ist die Mietkostenbescheinigung pflicht?

danke!

...zur Frage

Jobcenter Einladung Bedarfsgemeinschaft?

Hallo habe eine Jobcenter einladung bekommen für so eine Vorstellung eines Seminars das man doch besuchen soll,Ich bin allerdings Student und bekomme Bafög , und lebe in einer sogenannten Bedarfsgemeinschaft.

Bin ich denn verpflichtet dahin zu gehen ? Wie gesagt ich habe nicht mal Anspruch auf ALGII wegen des VollzeitStudiums.

Weiß da jemand was?

War schon beim ersten Termin und weiß das es nichts bringt.

...zur Frage

Ist es strafbar in Vorlesungen zu gehen, obwohl man kein Student ist?

Hallo :) Ich möchte eine Studentin besuchen und sie dann einen Tag in der Hochschule begleiten. Ist das möglich oder sollte ich das lieber lassen?

...zur Frage

Exmatrikulation zu Semesterende, weiterhin BAföG ohne Unibesuch?

Hey Leute,

Ich habe dieses Jahr mein Abi gemacht und habe dann vor einem Monat (WS 2015) angefangen Wirtschaftsrecht (1. Semester) an der Uni Kassel zu studieren. Eigentlich bin ich sehr motiviert in das Studium gegangen, da ich im Abitur das Seminarfach Recht gewählt hatte und dort auch eine Seminararbeit verfasst habe, was mir großen Spaß gemacht hat. Allerdings musste ich nun nach den 4 Wochen in denen ich diverese Vorlesungen in den Rechts Fächern besucht habe feststellen, dass ich mir dieser Bereich einfach überhaupt nicht liegt. Der Lehrstoff geht einfach komplett an mir vorbei, ich sitze in den Vorlesungen und quäle mich letztlich nur durch. Ich habe mir von Anfang an eingeredet, es würde sicherlich besser werden und dass ich es einfach durchziehen muss. Allerdings bin ich mir mittlerweile sicher, dass es die beste Entscheidung ist, das Studium zum Ende des Semesters zu beenden und zurück in meine Heimatstadt Berlin zu ziehen um mir dort ein Studium im Bereich Wirtschaft zu suchen, da mich die wirtschaftlichen Fächer hingegen total angesprochen haben und ich sehr gern tiefer in diese Richtung gehen würde.

Soviel zur derzeitigen Situation und nun zur eigentlichen Frage:

Ich bekomme natürlich BAföG und würde dieses natürlich gern weiter bekommen, sprich bis zur Exmatrikulation zum Semesterende. Allerdings habe ich wirklich keine Motivation mehr die Vorlesungen, besonders in den Rechts-Fächern, zu besuchen, geschweige denn irgendwelche Prüfungen zu schreiben, da ich ja wie gesagt zum Ende des Semesters sowieso exmatrikulieren werde. Deshalb wäre eben die Frage ob es dann irgendwelche Komplikationen mit dem BAföG-Amt geben kann, wenn ich nicht mehr zu Uni gehe und trotzdem bis zum Semesterende weiter Bafög erhalte ? Kennt sich jemand in dem Bereich aus und weiß, ob das BAföG-Amt das irgendwie nachprüft ? Anwesenheitspflicht herrscht bei keiner meiner Vorlesungen. Jetzt werden vielleicht einige sagen ich soll doch sofort exmatrikulieren und mir einen Job suchen, allerdings wohne ich erst seit einem Monat hier in Kassel und bin ja auch in ca 3 Monaten wieder weg, das lohnt sich meines Erachtens einfach nicht für einen so kurzen Zeitraum. Versteht mich also nicht falsch, ich möchte hier nicht mehrere Semester ein Schein-Studium betreiben, sondern nur das Erstsemester mit Hilfe des BAföGs überbrücken, ohne regelmäßig die Uni zu besuchen.

LG Johnny

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?