BafÖG und Vermögen?

3 Antworten

Hi,

also du hast Geldvermögen von ca. 7000€ und ein Auto im Wert von 7.000€. Also Vermögen von ca. 14.000€?

Die sehen doch beim automatischen Datenabgleich, dass du mal 7.000€ hattest und dann sehen die auch, dass du "plötzlich" nicht mehr hast. Sie werden dann fragen, wohin das Geld ist und du musst auch Quittungen haben. Nur das Ausgeben für die Ausbildung (Kaution, Möbel, Studiengebühren, Bücher etc.) sind erlaubt.

Ansonsten ist das Betrug und wird auch so behandelt und bestraft.

Glaubst du nicht, wenn es sooo einfach wäre (ohh ich hab geld.. mmh ich hebe es einfach ab, ich schlaues Kerlchen...), würde es jeder ungestraft machen und man würde sich das Ganze mit der Angabe einfach sparen? Denkst du echt, dass diese Idee total neu ist und das Amt einfach da sitzt uns sagt "ohhh der hatte mal Geld, jetzt nicht mehr, armes Kerlchen, geben wir ihm Geld". Denkst du da sitzen Affen im Amt??

Bedarf nach dem BAföG
abzüglich anrechenbares Einkommen und Vermögen der Auszubildenden
und anrechenbares Einkommen der Ehegatten bzw. eingetragenen Lebenspartner und der Eltern
= Förderungsbetrag nach dem BAföG

Du willst auf Kosten des Staates studieren und gleichzeitig diesen Staat betrügen?

Hoffentlich wird das NICHT klappen

Wg. Bafög - Bausparvertrag auf ein Familienmitglied übertragen?

Hallo, ich beginne im September 2016 ein Studium. Ich habe jetzt schon einen Antrag auf BaföG (Vorabentscheid) gestellt, und auch bewilligt bekommen. Bei diesem Antrag habe ich jedoch keinerlei Vermögen angegeben. Ich besitze aktuell einen Bausparvertrag, mit einer angesparten Summe von ca. 6500€. Besitze kein Auto, aber ein Fahrrad (Wert ca. 1200€) normale Wohnungseinrichtung, keine Schulden/Forderungen. Ist es möglich, meinen Bausparvertrag auf ein Familienmitglied zu übertragen, und dieses mich dann auszahlt? Ich würde ca. 1500 € von diesem Betrag ausgeben wollen (Notebook für das Studium usw.) Somit hätte ich dann zum Erstantrag des BaföG noch einen Barvermögen von ca. 5000 € +/-1000€.

Wird dieses Vermögen angerechnet? Und geht das mit dem Übertragen so kurzfristig, (6 Monate vor Studiumbeginn) ohne, dass das BaföG-Amt es im Nachhinein kontrolliert/mitbekommt?

Ich Danke im Voraus.

...zur Frage

Bafög Vermögen verringern?

Hallo liebe Community, Ich habe dieses WS angefangen zu studieren und wollte einen Bafög-Antrag stellen. Das Einkommen meiner Eltern unterschreitet ohne Probleme die Grenze, jedoch übersteigt mein Vermögen den Freibetrag. Das überschüssige Geld einfach vorher abzuheben ist dumm und das würden die merken. Gibt es sonst legale Möglichkeiten, mein "Vermögen" zu verringern? Ich könnte gewöhnliche Möbel usw kaufen aber dafür besteht kein Bedarf. Kann ich Geld auf einer Reise ausgeben? Kann ich einfach auch jeden Monat bisschen Geld für meinen Eigenbedarf abheben, bis ich mich Stück für Stück dem Freibetrag nähere? Z.B. monatlich einfach 100 oder 200 Euro für Klamotten, kino, restaurantbesuche usw.? Gibt es welche die Erfahrungen gemacht haben und/oder vor ähnlichen Problemen standen?

Danke im voraus

...zur Frage

Wird das Auto zu meinem Vermögen beim Bafög Antrag gezählt?

Hallo,

von meinen Eltern und mir wurde letztes Jahr im Oktober ein Auto gekauft. Der Kaufpreis betrug 13.800 €. Ich habe mich beim Kauf mit 9.500 € beteiligt und den Rest haben mir meine Eltern gegeben und ich habe dieses Geld auf mein Konto einbezahlt und von da aus den gesamten Betrag überwiesen. Im Kaufvertrag, Fahrzeugschein und -brief steht mein Vater. Versicherung und Steuer übernehmen ebenfalls meine Eltern. Ich benutze das Auto nur. Ich habe mich dieses Jahr dazu entschieden die BOS zu besuchen. Zum Zeitpunkt des Autokaufs hatte ich noch nicht vor auf die BOS zu gehen. Jetzt will ich Bafög beantragen und wollte fragen, ob jemand weiß, ob das Auto meinem Vermögen angerechnet werden kann?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Elternunabhängiges Bafög Vermögen?

Hallo ich habe da mal ne Frage. Ich habe elternunabhängiges Bafög beantragt und da ist die Freigrenze 7500 EUR - das Vermögen und größere Abbuchungen vom Konto müssen angegeben werden. Ich wohne bei einem Kumpel und darf sein Auto mitbenutzen und wir hatten ausgemacht,dass er dann 100 EUR im Monat dafür kriegt - er zahlt auch die Wohnungsmiete und ich überweise ihm halt auch alle paar Monate gesammelt Automiete und einen Teil von der Miete. Das Ding ist einfach, dass es dafür einfach keine Rechnung gibt. Wir haben das mündlich ausgemacht und wenn ich liquide bin dann zahl ich ihm den Betrag über paar Monate. Wie kann ich das dem Amt weismachen, dass das alles seine Richtigkeit hat, wir können doch nicht einfach so eine Rechnung erstellen? Oder muss er da einfach einen Zweizeiler schreiben, dass ich das Auto nutzen kann und bei ihm wohnen kann? Ich hoffe dass mir da jem helfen kann :) Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?