Bafög und Unterkunftsbescheinigung?

2 Antworten

Hi,

seit 2009 gibt es nur noch eine Mietpauschale. Das ist unabhängig von tatstächlich gezahlter Miete. Das einzige relevante: Lebst du mit deinen Eltern unter einem Dach bzw. in deren Eigentum oder nicht. Wenn nicht, dann steht dir die Pauschale zu.

Du musst also nur nachweisen, dass du eine andere Anschrift als deine Eltern hast und das nicht im Eigentum der Eltern steht. Es reicht dazu eine Anmeldebescheinigung oder ein Mietvertrag. Dazu reichst du einfach ein Begleitschreien an, dass du nicht im Eigentum der Eltern wohnst, unterschreibst das und fertig.

Formulare brauchst du dafür seit 2009 gar nicht mehr. Es kann unter Umständen auch reichen, dass dieser Großvater dir schriftlich bestätigt, dass du für die Praktikumszeit dort wohnst (Miethöheangaben müssen nicht gemacht werden).

Obwohl das Bafögamt mir schriftlich mitgeteilt hat, dass die Unterkunftsbescheinigung bei den Unterlagen fehlt?

0
@Halsud

Ja, die fehlt ja auch. Es ist aber kein Formular wie zb Formblatt 1 oder so. Es muss schriftlich vorliegen wo du wohnst. Die Bescheinigung fehlt ja auch nur eben in anderer Form und mit einem anderen Inhalt als du gerade denkst.

Du hast ja mit Sicherheit noch nichts wie eine Meldebescheinigung oder etwas schriftlich von diesem Großvater eingereicht? Und auf genau sowas warten die.

0

warum stellt dir der Grossvater deiner Freundin nicht einfach einen Mietvertrag aus (proforma, nur fürs Amt), oder er bescheinigt dir, dass du Miete zahlst.  

Prüfungen durchgefallen. Trotzdem Bafög?

hallo, ich studiere jura. im ersten semester habe ich nur eine prüfung geschrieben. im 2ten semester 6 prüfungen bei den ich durchgefallen bin. ich möchte nun den studiengang wechseln und zwar möchte ich jetzt bauinginieurwesen studieren auf einer anderen uni. meine frage ist ob das bafögamt von mir das geld für die 2 semester zurückverlangen wird? und ob ich fürs nächste studium noch bafög bekommen werde?

bitte nur die antworten die wirklich ahnung haben oder schon erfahrungen in dem bereich hatten

...zur Frage

Bafög-erst Fachwechsel nun Ortswechsel

Hallo Zusammen,

ich habe zunächst Fach 1 ein Semester lang studiert. Dann habe ich zu Fach 2 gewechselt. Das war also mein erster Wechsel. Da die Uni von Fach 2 so weit weg war und ich immer lange pendeln musste, habe ich nach einem Semester an eine näher gelegene Uni gewechselt, nachdem ich dort eine Zusage erhalten habe. An der Uni wurden meine Leistungen von Fach 2 nicht anerkannt. Ich wurde also erneut ins 1.Semester eingestuft. Für das Semester habe ich kein Bafög beantragt, weil ich ja nicht zweimal für das 1.Semester Bafög im selben Fach erhalten kann. Nun habe ich die Leistungen erneut bestanden und bin im 2.Semester. Nun möchte ich ab dem 2.Semester wieder gefördert werden und habe vom Bafögamt einen Brief erhalten, wo sie wissen möchten:

->warum ich gewechselt habe

Sie sehen es anscheinend als 2.Wechsel an, obwohl ich ja nur die Uni gewechselt habe und exakt das selbe studiere, da jedoch die Leistungen nicht anerkannt bekommen habe und das Semester wiederholen musste.

Könnt ihr mir weiter helfen, ob ich noch Anspruch auf Bafög habe? Ich habe ja extra kein Bafög beantragt, in dem Semester, wo ich das 1.Semester erneut machen musste :-(

...zur Frage

Was mache ich mit meinem Bafög nur?

Guten Abend,

ich habe einige wichtige Fragen, da ich in einer nervigen Situation stecke und bevor ich die Sache dabei beruhen lasse und akzeptiere, wollte ich nach Meinung, Einschätzung fragen. Meinung von Erfahrenen oder vielleicht auch Experten, wenn welche dabei sind.

Alsoo, ich gebe mein bestes um mich kurz zu halten:

Ich studiere ein "Staatsexamensfach" , muss also nach dem 4.Semester einen Leistungsnachweis vorlegen. Mein Staatsexamen wird regulär nach dem 5.Semester abgelegt. So, ich studiere seit WS14/15, also JETZT 2 Jahre/im 5. Semester. Ich bin noch NICHT scheinfrei, bedeutet: mir fehlt ein Teilschein von einem großen Schein. Die Prüfung ist kurz vor Weihnachten diesen Jahres. Aber ich bin trotzdem in der Regelstudienzeit.

Zu meiner Gesundheit: ich hab keine tödlich/schwerwiegende Erkrankung wie MS,Krebs, sonstiges(GOTTSEIDANK) aber ich habe ein chronisches Leiden, chronische Schmerzen, oft Arztbesuche, bin mindestens 15 Tage im Monat auf Schmerzmittel angewiesen und generell in meiner Studienfähigkeit eingeschränkt. Mit Ach und Krach bin ich FAST scheinfrei geworden, mit sehr viele Tränen und Mühe. Ich bin somit nicht die "vollwertige" Person die ich früher war und WAHRSCHEINLICH nicht so leistungsfähig wie manch andere Kommilitonen die nicht ein chronisches Leiden haben.

Natürlich bin ich auf mein Bafög angewiesen und dieser ist seit Oktober gestoppt- ich weiß, weil nicht scheinfrei. Aaaaaber: ich wollte die Rechte die ich als "kranker Student" habe/haben könnte gelten machen und habe in September zwei ärztliche Bescheinigungen vorgelegt, Nr1. von meinem behandelnden Professor mit der DIAGNOSE und Nr2. von meinem Hausarzt mit der DIAGNOSE (was nicht sein muss, ich wollte es aber) und mehrmaligen Hinweis auf meine eingeschränkte Studienfähigkeit. Diese Daten gingen direkt zum Gruppenleiter, nicht mein Sachbearbeiter. Er wollte als erstes einen Studienverlauf, abgegeben. Dann wolltee er dokumentiert bekommen, wann, wie oft, wieso ich zur dieser besagten Prüfung gegangen/nicht gegangen bin UND EINEN ATTEST für die nicht teilgenommen Prüfung.

Eine Prüfung war im Dezember 2015, die andere Mai 2016. An beiden habe ich nicht teilgenommen, da mein Pensum schon mit den anderen Fächern überfüllt war.

Problem der Sache: der Gruppenleiter will ein Attest für die beiden Tage, ich verstehe es voll und ganz, natürlich. Wenn man fehlt, zeigt man ein Attest vor ABER , jetzt kommt mein ABER: dieser Fachbereich WILL KEINEN Attest von mir, ich bin nicht Attestpflichtig, ich wiederhole nicht Attestpflichtig. Dem Fachbereich ist es wurscht, ob ich zur Prüfung komme, ob ich 10 mal durchfalle oder sonst was, ich habe unendlich viele Versuche für die Prüfung. Nun habe ich dumme Nuss nicht so weit gedacht, und habe mir auch dementsprechend keine Atteste geholt, ich dachte wieso denn wenn die von mir keinen Verlangen. Ein Attest zu besorgen ist für mich kein Problem, generell ist das kein Problem für einen Studenten, nur ich wusste

...zur Frage

Ab wann bekomme ich BAföG?

nabend Gutefrage.net-Community,

ich bin ab dem 09.08.2016 Schüler eines Beruflichen Gymnasiums innerhalb eines Beruflichen Schulzentrums.

Aufgrund der unzumutbaren Wegzeit von 223 Minuten ( Wegzeit= Zeit von Hin- und Rückweg) und der finanziellen Lage meiner Familie habe ich mich entschlossen, Schüler-BAföG zu beantragen und eine Wohnung in der Stadt dort zu mieten.

Im Internet habe ich gelesen, dass für eine rechtzeitige Auszahlung des Geldes bei erfolgreichem Antrag, eben dieser bereits 1 Monat vor Ausbildungsbeginn gestellt werden soll.

Das Problem ist aber, dass ich wohl eine Schulbescheinigung von meiner zukünftigen Schule für eines der Formblätter benötige. Erst einmal: Ist das so?

Wenn ja, dann weiter. Bei einer Info-Veranstaltung der Schule habe ich einen Zettel bekommen, worauf steht "Schulbescheinigungen und Bestätigungen für BAföG-Anträge werden am 1. Schul- tag ausgegeben, nicht eher!!"

So und der erste Schultag ist wie oben erwähnt der 09.08., ab 01.08. beginnt aber schon der Mietvertrag und wenn ich mich nicht irre, beginnt die "BAföG-Zeit" ja ab dem Ersten des Monats, das heißt ab 1. September dann.

Ich brauche aber schon im ersten Monat das Geld, um meine Kosten zu decken.

Und jetzt hier noch eine Frage; ist es vielleicht doch nicht so, und ich kann jetzt die Anträge ausfüllen und abschicken und bekomme dann ab August bereits Geld, also ohne Schulbescheinigung und

wenn nein bekomme ich im September dann doppelt so viel Geld überwiesen ( für August und September)?

Ich habe diese Fragen nicht ohne Grund auf dieser Seite gestellt. Aus meiner Sicht sind 80 % aller Seiten, die ich dafür besucht habe für einen Schüler sehr schwer zu verstehen und oft unübersichtlich.

Also schon mal chapó an denjenigen, der bis hier gelesen hat und halbwegs meine Situation verstanden hat.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

Danke schon mal im Voraus

Tywius

...zur Frage

Bafög in andere Stadt beantragen

Ich bin jetzt im 3. Semester und möchte in einer anderen Stadt einen anderen Studiengang studieren. Ich habe in der Zeit, in der ich 3 Semester lang studiert habe Bafög beantragt. Ist es jetzt noch möglich in einer anderen Stadt Bafög zu beantragen für den neuen Studiengang? Danke für eure Hilfe! LG

...zur Frage

Muss man jedes Semester eine Immatrikulationsbescheinigung dem Bafögamt zuschicken?

Bitte nur wenn ihr Ahnung habt und es genau wisst.

Es ist heute der 31. und ich habe immer noch kein Bafög auf Konto

muss man jedes Semester Immatrikulationbescheinigung an das Amt schicken?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?