Bafög und in andere Stadt ziehen?

2 Antworten

Wie alt bist du? Der Antrag wird meist mit der Begründung abgelehnt, dass eine gleichwertige Schulform in der Nähe deines Elternhauses erreichbar wäre. Auch wenn du dich dort schon angemeldet hast, das ist denen egal. Und wenn die Schule sowieso im zumutbarem Pendelbereich liegt, gilt das gleiche, dass du keine Unterstützung für die Wohnung bekommst. Entweder deine Eltern zahlen die Wohnung (sie haben eine Unterhaltspflicht, je nachdem, wie viel sie verdienen), oder du bleibst bis zum Abschluss der schulischen Ausbildung zuhause wohnen.

Nächstes Mal vorher erkundingen, bevor du einen Vertrag unterschreibst, bei dem du die Ausbildung zahlen musst. Wahrscheinlich wird dir gar keine Hilfe gewährt werden und du musst auf den Kosten sitzen bleiben.

0

Wenn du jetzt schon Bafög beziehst, dann sprich doch mit deinem Sachbearbeiter über den Umzug. Er wird dir weiterhelfen, er kennt die Vorschriften genau.

Nein ich beziehe noch kein bafög....

0

Förderung schulische (Zweit)Ausbildung

Zu mir: Ich bin 26 Jahre alt, habe eine abgeschlossene Berufsaufbildung im Wirtschaftsbereich, habe Abitur nachgeholt. Bin derzeit in einem Freiwilligendienst und beziehe aufstockend zu dem "Taschengeld" dass ich dort verdiene Hartz 4 um Wohnung und Lebensunterhalt zu finanzieren.

Da ich in meinem Ausbildungsberuf nicht weiter arbeiten will, möchte ich eine Zweitausbildung machen. Berufe wie Logopäde oder Ergotherapeut interessieren mich sehr, doch das Problem ist, dass es schulische Ausbildungen sind, bei denen man KEINE Ausbildungsvergütung bekommt und bei privaten Schulen sogar noch Schulgeld zahlen müsste. Man kann Förderung durch Bafög beantragen. Das Problem ist, dass hierbei bis zum 30. Lebensjahr die Eltern angerechnet werden (danach hat man sowieso keinen Anspruch mehr) und mit Anrechnung meiner Eltern bekomme ich praktisch nichts und kann mir Wohnung und Unterhalt nicht finanzieren. Meine Eltern können mich aber auch nicht mehr mitfinanzieren, auch wenn die Bafögberechnung das wohl suggeriert. Mit 26 und eigener Wohnung kann doch keiner verlangen, dass man wieder zu den Eltern zieht?! Meines Wissens nach kann ich vom Jobcenter/Arbeitsamt aber auch keine Leistung verlangen, da mit Bafög ja "dem Grunde nach" zusteht. Bedeutet, wenn ich prinzipiell Baföganspruch habe - und wenn es nur 2 Euro wären - habe ich keinen Anspruch auf Leistungen vom Jobcenter.

Gibt es noch andere Förderungsmöglichkeiten um eine meiner Wunschausbildungen zu absolvieren, oder kann ich mir das endgültig aus dem Kopf schlagen und MUSS mich nach einer betrieblichen Ausbildung umsehen die vom Betrieb vergütet wird?

...zur Frage

Bafög für meinen Bruder: Muss er meinen Ausbildungsvertrag vorlegen, um weiterhin Bafög zu bekommen?

Hallo leute mein Bruder studiert und bekommt Bafög. Und ist starte ab August also morgen mein Ausbildung. Und er meint er braucht mein Ausbildungsvertrag und muss das abgeben , damit er weiter Bafög bekommt. Stimmt das oder ist das ein Trick das ich ihn auch bezahlen muss.

...zur Frage

Wann muss ich Schüler-Bafög beantragen?

Hey Ich bin Schüler, habe die Fachhochschulreife erlangt und werde ab September ein weiteres Jahr dran hängen, um das Abitur zu erlangen. Da gibt es aber ein Problem: In meiner Stadt (Schleswig) gibt es keine BOS. Nur auf diesem Weg kann ich aber das Abitur erlangen, ist vorgeschrieben. Also muss ich nach Flensburg. Bin da auch schon angenommen und am 5. September gehts los. Ich weiß auch, dass ich Bafög berechtigt bin, habe es schon während der Fachhochschulreife bekommen und werde es auch weiterhin bekommen. Ich werde nach Flensburg ziehen, das steht fest. Aber ab wann kann ich Bafög beantragen, damit ich das Geld erhalte, das Schüler mit eigener Wohnung erhalten? Kann ich das jetzt schon beantragen, obwohl ich noch nicht in Flensburg wohne und noch keine Zusage zu einer Wohnung bekommen habe?

Und muss ich das in der Stadt, wo ich jetzt wohne beantragen oder in Flensburg?

Ich bitte um Hilfe von Leuten, die sich wirklich damit auskennen, weil mir ständig von Leuten was anderes erzählt wird.

Vielen Dank im Voraus! :)

...zur Frage

Schulische Ausbildung und Umzug finanzieren?

Heya,

Ich möchte ab September eine Schulische Ausbildung anfangen, muss jedoch dafür umziehen. Da ich in meiner eigenen Wohnung wohne und diese durch ALG 2 bezahlt wurde ( weil ich zur Schule ging), denke ich, dass es mir bis zum Schulanfang noch weiter bewilligt wird ( irre ich mich da?). Nun ist es so, dass die Ausbildung Bafög förderungswürdig ist, ich es aber erst in der ersten Woche beantragen kann, wenn ich die Ausbildung antrete. Also nix mit frühzeitig...

Da die Ausbildung aber kostet (400 € im Monat), weiß ich nicht, wie ich sie finanzieren soll, bis es klar ist, ob ich Bafög bekomme und dann falls ich keines bekomme. ( Man weiß ja nie, besser ein Plan B haben). Natürlich würde ich auch einen Nebenjob anfangen und bekäme noch Kindergeld (bin 21 Jahre alt) Aber das reicht nun mal nicht für Wohnung & Schulgeld :/

Wisst ihr, was ich da machen könnte? Ich hoffe ihr könnte mir einen Rat geben.

Liebe Grüße!

...zur Frage

Für schulische Ausbildung ohne Vergütung umziehen - Geld vom Staat?

Guten Tag,

also ich (20) wohne in NRW und die Ausbildung die ich machen möchte, gibt es nur in Berlin. Ich würde dadurch kein Geld verdienen und meine Mutter hat auch nur einen 400€ Job und ihr Monatsgehalt beträgt so um die 1200€ und ich würde dann auch alleine umziehen, unterstützen kann sie mich also nicht so viel.

Also meine Frage, kriege ich Unterstützung vom Staat? Bafög oder sowas? Kindergeld werde ich ja kriegen, aber sonst? Auf wie viel Geld könnte ich da kommen?

Irgendwer eine ahnung? Danke schonmal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?