Bafög Schwester will vertrauliche Unterlagen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, natürlich nicht. Allenfalls die Eltern müssen im Rahmen der Einkommensermittlung für den etwaigen Unterhalt die Angaben haben, damit der läppische Freibetrag berücksichtigt werden kann. Die Schwester möge elternunabhängige Vorausleistungen beantragen und gut ist. Viel Glück.

Wenn die Eltern deiner Freundin diese noch unterstützen müssen, wird dies in der Bafög-Berechnung berücksichtigt. Deswegen will die Schwester den Ausbildungsvertrag. Wenn die Eltern keinerlei finanziellen Verpflichtungen gegenüber deiner Freundin haben, brauchen sie auch keinen Nachweis, was sie verdient.

Sie bekommt nur ihr Kindergeld was ihr ja auch zusteht da sie ja nicht mehr zuhause wohnt.

0

Ich verstehe Deine Freundin gut. Für ihre Schwester geht's aber auch um was.

Ihre Eltern können für Deine Freundin einen Freibetrag bei der Berechnung des BAföG geltend machen, und zwar unabhängig davon, ob sie tatsächlich Unterhalt leisten. Das dürfte aber tatsächlich nur möglich sein mit einer Kopie des Ausbildungsvertrages.

Deine Freundin kann sich natürlich weigern; sie ist nicht zur Vorlage verpflichtet. Dies würde aber wahrscheinlich weniger BAföG für ihre Schwester bedeuten.

Ihre Entscheidung.

Den Ausbildungsvertag haben sie bereits jetzt wollen sie aber zusätzlich auch nochmal eine Abrechnung

0
@superSasch0r

Das wäre sinnvoll allenfalls für die Zeit, während der sie noch bei ihren Eltern lebte.

Für die Zeit danach nicht, da es dann eigentlich nur den einkommensunabhängigen relativen Freibetrag nach § 11 Abs. 4 BAföG geben kann. Da könnte ich allenfalls nachvollziehen, dass das Amt eine Bestätigung haben will, dass die Ausbildung weitergeführt wurde - aber auch das wäre eher ungewöhnlich.

0
@Steeler

Da sie aber schon vor 2 Jahren ausgezogen ist fällt das ja auch flach. Deswegen kommt mir das ganze ja so merkwürdig vor. Das sie noch in der Ausbildung ist ist ja auch durch den Ausbildungsvertrag belegt dessen Kopie sie schon vor ein paar Wochen bekommen hat. Außerdem steht dort ja auch drinn was man im 3ten Lehrjahr verdient und die Abrechnung wäre dann uninteressant.

0
@superSasch0r

"Außerdem steht dort ja auch drinn was man im 3ten Lehrjahr verdient und die Abrechnung wäre dann uninteressant."

Naja, das ändert sich dann oft noch mal, wenn das 3. Lehrjahr dran ist. Dürfte hier aber auch egal sein, weil es auf die Höhe des Einkommens gar nicht ankommt.

Ich kann mir wie gesagt nur vorstellen, dass es dem Amt darum geht, dass mit einer aktuellen Abrechnung nachgewiesen wird, dass die Ausbildung tatsächlich noch wird. Ausbildungen werden ja auch oft abgebrochen.

Sorry, aber hier kann ich Dir auch nicht mehr weiterhelfen. Eigentlich müsste man das Amt mal fragen, worum es denn jetzt noch geht.

0

Was möchtest Du wissen?