Bafög-Rechner ausreichend als Nachweis für Unterhaltszahlung bei Privatinsolvenz?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

mal dazu:
Bafög wird auf Grundlage des vorletzten Kalenderjahres berechnet und da sah die Welt noch anders aus. :(

Ist nicht der Fall. Ist das aktuelle Elterneinkommen deutlich geringer als vor 2 Jahren, kann man einen Aktualisierungsantrag (Formblatt 7) stellen. Damit wird das aktuelle (geschätze) Einkommen zur Grundlage genommen.

Damit ergibt sich eigentlich alles andere...

4

Vielen Dank für deinen Hinweis! So langsam kommt Licht ins Dunkel.

Jetzt hat sich wieder etwas geändert. Meine zukünftige Berufsakademie hat darauf hingewiesen, dass sie nicht Bafög-fähig ist, solange keine Wandlung zur FS vollzogen wird.

Ändert das etwas an meiner Lage? Oder habe ich trotzdem den Grundanspruch von 735€ (minus mein anrechenbares Einkommen) ? Oder wird mein Anspruch dann von der Düsseldorfer Tabelle geregelt? Es geht bei mir eben nicht darum, ob ich etwas vom Staat bekomme, sondern was ich von meinen Eltern bekomme und das muss meine Mutter schwarz auf weiß haben.

Danke im Voraus für die Hilfe :)

0
37
@h3nry

In der Regel ist jeder staatlich anerkannter Berufsabschluss Bafög-förderfähig. Sind sie das nicht, solltest du prüfen, ob der Abschluss überhaupt anerkannt ist. Wenn du Pech hast, bekommst du da sonst nur einen Wisch, der dir absolut nichts bringt...  Berufsakademie kann sich jeder nennen und es muss nicht so sein, dass sie anerkannte Abschlüsse ausgeben. Davon solltest du aber die Finger lassen.

Das ändert alles! Einen Grundanspruch hast du nicht. Wenn deine Eltern unterhaltspflichtig sind (sind sie auch nur bei einem anerkannten Berufsabschluss) und nicht zahlungsfähig sind, gibt es keinen Cent. Wenn Bafög nicht klappt, weil es gar nicht förderfähig ist, bekommst du auch hier keinen Cent.

Über 18 musst du deinen Unterhaltsanspruch geltend machen, auf gut deutsch: Versuchen ihn einzuklagen. Dann wird geschaut, was deine Eltern geben können und was nicht und dann ist das auch ein Urteil, das rechtsmäßig ist. Und da wird auch entschieden, ob deine Unterhaltsansprüche wichtiger sind als die Forderungen der anderen (bei volljährigen Kindern ist das nicht so einfach gegeben wie bei minderjährigen Kindern).

1
4
@Fortuna1234

Also der Bachelor Wirtschaftsinformatik sollte ja anerkannt sein. Ich habe nur die Info von der Akademie, dass "das Studium an der Berufsakademie nicht Bafög fähig" ist - ohne weitere Begründung...

Ich habe gelesen, wenn Unterhaltspflicht besteht, geht das auch vor Privatinsolvenz, und in der ist auch nur meine Mutter.

Und einklagen möchte ich eigentlich nichts, ich bin gut mit meinen Eltern und sie wollen mir auch Unterhalt zahlen, die Frage ist nur, wieviel und meine Mutter braucht eben einen Wisch.

Hast du einen Tipp, an wen ich mich bei sowas wenden kann? Auf Anwaltskosten habe ich nicht wirklich Lust, ich habe ja keinen Stress mit meinen Eltern, ich brauche nur eine klare Info, ob und was ich an Unterhaltsanspruch habe...

Danke für deine Geduld mit dieser schwierigen Thematik :)

0
37
@h3nry

Der Bachelor muss nicht anerkannt sein, solange er nicht akkrediert ist. Wie gesagt: Nimm das nicht auf die leichte Schulter. Bachelor und Master ist kein geschützer Begriff (genausowenig wie damals das Diplom) und das kann dir jeder ausgeben. Ob das anerkannt ist, ist eine andere Frage. In aller Regel wird das Bafögamt alles fördern, was anerkannt ist. Wenn sie es nicht fördern, muss es einen Grund geben.

Wie gesagt: Um so einen Wisch zu bekommen, MUSST du deinen Unterhalt berechnen lassen. Und das machst du, indem du deinen Unterhaltsanspruch durchsetzt. Es gibt nicht einfach so eine Pi mal Daumen Berechnung. Wenn der Unterhalt klar berechnet werden soll (und das scheint hier der Fall zu sein), muss das auch richtig gemacht werden. Das heißt es muss geklärt werden, ob du unterhaltsberechtigt bist oder nicht und wenn ja in welcher Höhe. Mir ist klar, dass du es nicht einklagen willst... aber es muss ja berechnet werden und das macht man nicht einfach so nach Schätzung, sondern man berechnet es eben. Und du musst so oder so deinen Unterhaltsanspruch durchsetzen, damit auch Unterhalt als Priorität vor den anderen Forderungen gesehen wird.

Es ist egal, ob du mit deinen Eltern super bist oder nicht. Deine Mutter muss jetzt alle Forderungen gegen sie sammeln und dazu gehört eben auch die ganz normale rechtliche Unterhaltsforderung von dir an sie. Das ist eben so und hat nichts damit zu tun, ob sie zahlen wollen oder nicht. In einer Privatinsolvenz müssen alle rechtlichen Forderungen gesammelt sein und dann wird nach Wichtigikeit entschieden, wen deine Mutter rein rechtlich bedienen muss und wen nicht.

1
4
@Fortuna1234

Okay, danke für die klare Antwort. Wer kann so eine Berechnung machen? Anwalt?

0
37
@h3nry

Ja, aber da lässt du dich am besten beraten von einem Anwalt, der sich mit Unterhaltsrecht auskennt. So ein Beratungsgespräch kostet auch nicht die Welt.

1

Was meint die Community, genügt es womöglich für meine Mutter, das Ergebnis des Bafög-Rechners vorzulegen?

Ja. Es reicht wenn kein Anspruch auf Bafög besteht. Ein Antrag der ohnehin abgelehnt würde muß nicht gestellt werden. Die Höhe etwaigen Bafögs ergibt sich aus den Gesetz. Für sie als Unterhaltsberechtigen reicht die Angabe, das sie derzeit kein Bafög erhalten. Der Unterhaltsverpflichtete können ihnen aber, wenn sie Anspruch auf Bafög hätten, diesen entgegenhalten. Dann wird der Unterhalt so berechnet als würden sie Bafög in der Ihnen zustehenden Höhe erhalten.

Nun ist es aber so, dass meine Mutter sich einer Privatinsolvenz
befindet. Sie sagt, dass sie für den Unterhalt, den sie zahlen soll,
einen Nachweis für die Insolvenzverwaltung braucht.

Ein vollstreckbare Unterhaltsvereinbarung können sie beim Notar beurkunden lassen.

Nun ist es aber so, dass meine Mutter sich einer Privatinsolvenz befindet. Sie sagt, dass sie für den Unterhalt, den sie zahlen soll, einen Nachweis für die Insolvenzverwaltung braucht.

Die Privatinsolvenz ist für sie erstmal egal. Sie fordern die Mutter zur Auskunft über das Einkommen auf berechnen daraus den Unterhalt und fordern diesen dann. Natürlich sollten sie das alles schriftlich machen, dann hat ihre Mutter auch ihre Nachweise.


Ich verstehe jetzt nicht ganz, warum Du keine Förderung bekommst. Wenn Deine Mutter sich in Privatinsolvenz befindet, dann bekommt sie nur die Mindestlebenshaltungskosten für Deinen Unterhalt als Freibetrag für ihr Einkommen. Dementsprechend steht nicht ihr mögliches Gesamteinkommen zur Verfügung, sondern nur der Teil, der pfändungsfrei ist. Das dürfte aber eigentlich so wenig sein, dass für Dich eine Förderung drin sein sollte.

Sonst siehe Antwort von CakeCake: Wenn keine Bewilligung der Förderung, dann hast Du es schriftlich und Deine Mutter kann es dem IV vorlegen.

4

Bafög wird auf Grundlage des vorletzten Kalenderjahres berechnet und da sah die Welt noch anders aus. :(

0
23
@h3nry

OK. Dann wird es nicht grade schwierig aber umständlich. Da steht Dir wohl wirklich nur das (letztendlich ergebnislose) Ausfüllen des Antrags bevor.

1
23
@h3nry

Nachtrag: Ruf mal die Bafög-Stelle an. Vielleicht haben die eine Idee, wie man da was anders machen kann. Es ist ja quasi doch eine plötzliche Härte, die die Entscheidungsgrundlage für das Bafög völlig verändert.

0
47

Für Kindesunterhalt bekokmmt sie einen extra Freibetrag.

0

Fragen zum BafÖG---aus Sicht eines zahlenden Vaters:-)

Hallo. Sohn aus erster Ehe-beendet im August die Lehre. Nun will er ein FAchabi hinterhermachen:-) Nun sollen wir ihm seinen BAfög-Antrag stellen. angenommen er bekommt kein Bafög-weil wir(sein leiblicher VAter und ich---seine Stiefmutter)zuviel verdienen-was dann?sollen oder müssen wir ihm dann immer noch weiterhin Unterhalt zahlen?

oder wie ist das geregelt?so rein rechtlich-das er von uns Geld bekommt -ao auf die Hand-als Taschengeld davon rede ich ja nicht-aber falls seine Mutter dann einen Anspruch etc.stellt.aber ich glaub das muß dann ja eh der Sohn tun-denn er ist ja Ü18.

danke für antworten

...zur Frage

Unterhalt Rückzahlung BAföG Kindergeld?

Hallo allesamt,

Also es geht darum, ich hatte ewige Zeit kein Kindergeld bekommen und nun steht eine Rückzahlung an. Bei Bafög hieß es, für den Zeitraum indem ich kein Kindergeld bekam, mein Vater musste eine bestimmte Menge zahlen ,meine Mutter nix und eine Summe der Staat. Derzeit bekommt meine Mutter das Kindergeld für mich . Nun meint mein Vater ich solle ihm alles, was er "zuviel" gezahlt hat , gemessen an der Düsseldorfer Tabelle, sobald die Summe da ist zahlen. Da ich nun viel mich umgeschaut habe , bin ich etwas verwirrt, da es heißt , dass prinzipiell das Kindergeld bei solchen Sachen auf beide Elternteile verrechnet wird, aber meine Mutter ja nix zahlen musste. Muss ich das Geld überhaupt zurückzahlen ?

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

BAföG und Unterhalt - Verrechnung?

Hallo zusammen,

wie genau wird denn bafög und unterhalt miteinander verrechnet? und zwar bekommt meine Mutter monatlich Unterhalt für mich von meinem leiblichen Vater in höhe von 560€. Ich wohne derzeit bei meiner Mutter (arbeitslos, kein einkommen da verheiratet mit Stiefvater) und studiere im 1.Semester an einer FH.

Nun stellt sich mir die Frage, wenn ich laut BaföG-Rechner einen Bedarf von 495€ habe, wie wird dieser mit dem Unterhalt von meinem Vater verrechnet.

Hätte ich theoretisch ein monatliches einkommen von (495€+560€)? Oder muss mein Vater dann womöglich gar kein Unterhalt zahlen, sondern nur noch seinen Anteil zum BaföG? Ist es in meiner Situation dann überhaupt empfehlenswert BaföG zu beantragen?

Ich bedanke mich schon mal, falls mir jemand einen Ratschlag geben kann. LG Daniel

...zur Frage

Darf nicht gezahlter Unterhalt auf ALG2 angerechnet werden?

Guten Tag, im Voraus: Für meine Frage werde ich ein wenig ausholen müssen, also entschuldige ich mich jetzt schon mal für den, vielleicht, etwas langen Text.

Es geht um Folgendes: Ich wohne mit meinem Freund zusammen. Mein Freund macht eine schulische Ausbildung und bekommt Bafög. Ich selbst bin zur Zeit Arbeitssuchend und bekomme ALG2.

Mein ALG2 Antrag wurde am 29.07. nur vorläufig bewilligt, weil wir noch keinen Aktuellen Bafög Bescheid von meinem Freund hatten. Wir hatten beim Bafög-Amt angerufen und gefragt, wieviel Bafög mein Freund denn bekommen würde, damit wir dass dem Amt schon mal mitteilen konnten - wie gesagt, anhand dieser Daten wurde mein Antrag ja dann auch vorläufig Bewilligt. Auch haben wir dem Amt gesagt, das die Eltern meines Freundes kein Unterhalt für ihn zahlen, wir haben sogar seine Kontoauszüge dabei gehabt und ein Schreiben seiner Mutter, in dem sie bestätigt hat, dass ihr Sohn kein Unterhalt von den Eltern bekommt.

Die Mitarbeiterin vom JobCenter meinte dann, es wäre okay so - sie bräuchten nur einen Nachweis darüber, dass er den Unterhalt nicht bekommt und dieser Nachweis liegt ja vor.

Jetzt habe ich gestern meine endgültige Bewilligung bekommen, dort steht nun ich soll einen gewissen Betrag an das JobCenter zurück zahlen, da mir mehr gezahlt wurde als mir hätte zugestanden.

Wir haben uns dann den Bescheid genau angeguckt und festgestellt, das der Unterhalt, den mein Freund ja nicht bekommt, nun doch angerechnet wurde.

Darf denn nun der Unterhalt angerechnet werden oder nicht?
Als wir die Papiere beim JobCenter abgeben haben, wurde uns ja gesagt das die Nachweise, über die nicht Zahlung des Unterhalts, reichen würden und jetzt wurde der Unterhalt ja doch angerechnet.

Eigentlich würde ich heute direkt zum Amt gehen um die Sache selbst zu klären - aber bei sowas habe ich lieber eine Begleitung dabei, darum muss das bis Montag warten. Aber vielleicht kann mir hier ja jemand schon mal bei meinem Problem helfen, dann bin ich am Montag nicht ganz so unvorbereitet für das Gespräch beim JobCenter.

Ich bedanke mich schon mal im voraus für eure Hilfe.

...zur Frage

Muss ich mein Meister BaföG bei Abbruch zurückzahlen?

Guten Abend,

Meine Frage bezieht sich darauf ob ich das Meister Bafög in allen Fällen bei Abbruch zurückzahlen muss oder nicht ?

Kann man es nicht auf der Schiene machen das man aus Gesundheitlichen Gründen nicht weiter machen kann und dann nicht den kompletten Teil zahlen muss sonder nur auf die Monate gesehen die 418 euro die man ja eh in allen Fällen zahlen müsste ..

Beziehe 418€ von der KfW was man ja sowieso zurückzahlen muss und 206€ von der NBANK was ja frei ist ....

Danke im vorraus .!

...zur Frage

Wie kann ich meinen Kindesunterhalt mit Unterhaltstitel neu berechnen lassen?

Ich habe eine 13 Jährige Tochter für die ich Unterhalt bezahle. Meine ex Freundin hat damals einen Titel bei Gericht hierfür beantragt. Aktuell verdiene ich über 1000,00 EUR weniger und kann mir den Unterhalt nicht mehr leisten. Ich habe versucht mit dem Jugendamt zu sprechen. Diese haben wiederum mit der Kindesmutter gesprochen. Die Kindesmutter hat der Kürzung nicht zugestimmt. Laut dem Jugendamt muss ich nun den Unterhalt gerichtlich neu Auskalkulieren lassen. Dies kann ich momentan allerdings nicht, da ich in der Privatinsolvenz bin und kein Geld für einen Anwalt bzw. eine Rechtschutzversicerung habe. Aktuell bleiben mir im Monat weniger als 300,00 EUR zum leben aufgrund dessen bin ich auf meine Freundin angewiesen was ich auf dauer nicht möchte und nicht kann. Kann mir jemand helfen? Eventuell auch mit Erfahrungsberichten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?