Bafög nach 7 Monaten abgelehnt!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zunächst einmal solltest Du umgehend Widerspruch gegen den Bafög-Bescheid einlegen - die Begründung der zu kurzen Wegstrecke von den Eltern bis zur Ausbildungsstelle trägt ja nicht, wenn andere wichtige Gründe dafür vorliegen, dass Du dort nicht wohnen kannst. Zumal der Stiefvater nicht unterhaltspflichtig und auch sonst in keiner Weise für Dich verantwortlich ist.

Grundsätzlich kann natürlich der im September gestellte Antrag auf Alg2 wieder aufleben (und dann muss das Jobcenter rückwirkend zahlen). Dazu muss das natürlich nachweisbar sein - entweder das Jobcenter findet noch Unterlagen oder Du hast sie noch. Allerdings fürchte ich, dass das Jobcenter sich darauf beruft, dass Menschen, die eine Bafög-fähige Ausbildung machen, keinen Anspruch auf Alg2 haben. Aber probieren solltest Du es.

Du hast doch bereits Kontakt zum Jugendamt. Sprich auch dort vor und erbitte Unterstützung im Umgang mit den anderen Ämtern.

Wenn Du den Alg2-Antrag ebenfalls im September gestellt hast, muss rückwirkend gezahlt werden.

Was möchtest Du wissen?