Leistungsnachweise für Bafög: Wieviele Prüfungen muss man bestanden haben?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für Deinen Studiengang gibt es einen Professor und einen Stellvertreter, die berechtigt sind, den Leistungsnachweis für das BAFöG-Amt auszustellen. Du gehst mit Deinen Leistungsnachweisen oder dem Transcript of Records (wo auch immer in Deinem speziellen Fall die bisher erbrachten Studien- bzw. Prüfungleistungen verzeichnet sind) zur Sekretärin des Professors; falls er keine hat, direkt zu ihm.

Da Du nachweisen musst, dass Du ordnungsgemäß studiert hast und da der Professor bescheinigen muss, dass Du wohl in angemessener, absehbarer Zeit Deinen Studienabschluss erreichen wirst, musst Du schon so viele Module wie möglich bestanden haben. Welche genau wird Dir der zuständige Professor bzw. die Sekretärin sagen. In unserem BAFöG-Amt haben wir z. B. auch ein Merkblatt für die Studierenden hinterlegt, an dem sie sich orientieren können.

Wenn Du ein oder zwei Module noch nicht bestanden hast, die keine Voraussetzungen für spätere Module sind und die Du daher parallel zu den "jetzigen" Modulen nachholen kannst, sollte es kein Problem sein.

Ich studiere Wirtschaftswissenschaften. Allerdings im Bachelor-Studium. Ich habe halt nur einige Prüfungen geschoben, da ich es nie geschafft habe für 12 Prüfungen pro Semester zu lernen. :(

Ich durfte für das Diplom in Wirtschaftswissenschaften nur mit 2 offenen Klausuren aus dem Hauptstudium ins 6. Semester, ansonsten wäre mein Bafög ab diesem Zeitpunkt komplett weg gewesen.

Solche Fragen kannst du dir übrigens auch selber beantworten, da die Beantwortung sich oft nicht nur von Hochschule zu Hochschule unterscheidet sondern auch oft innerhalb einer Hochschule zwischen den einzelnen Studiengängen.

Tipp: bei uns heißt das Ding "Studien- und Prüfungsordnung". Sollte jeder Student an der Wand hängen haben.

stellt das Bafög-Amt Fragen, wenn man sich exmatrikuliert?

Ich habe 3 Semester lang studiert und dabei Bafög bezogen und möchte mein Studium nun abbrechen... wenn ich dies dem Bafög-Amt mitteile, brauchen die dann eine Begründung, oder verlangen die einen Leistungsnachweis über die vergangenen 3 Semester? und muss ich bei Abbruch alles zurück zahlen oder wie normal nur die Hälfte?

...zur Frage

Fachrichtungswechsel nach dem 2.Semster; Bafög ohne Unterbrechung

Hallo ich studiere im 2. Semester Wirtschaftsingenieurwesen. Ich habe im 1.Semester alle Prüfungen mit geschrieben und keine bestanden. Nun will ich in diesem Semester noch 4 Prüfungen mitschreiben, weil ich ab dem kommenden Semester zu Statistik an der gleichen Hochschule wechseln möchte und eventuell etwas anrechnen lassen könnte. Nun meine Fragen bekomme ich ohne Probleme für den neuen Studiengang weiter Bafög oder muss ich eine Begründung abgeben. Und bekomme ich auch in den Semesterferien weiter bafög wenn ich den Wechsel erst im September dem Bafög-amt melden würde?

...zur Frage

Wie gehe ich mit Bafög und evtll. Studienabbruch vor?

Jau Leute, also ich bin im Moment im 4. Semester und kurz vor meinen Prüfungen. Aufgrund von Krankheiten und zum großen Teil auf Faulheit hab ich viele Prüfungen in den ersten 3 Semester nicht geschrieben. Auf gut deutsch mir fehlen noch einige die ich dieses Semester bestehen müsste. Da ich aber zu 90% nicht alle bestehen werde, werde ich auch vorraussichtlich nicht für das Praktikumssemester zugelassen ergo Bafög wird mit Geld solange verweigern bis ich die letzte Prüfung da bestanden hab. Da ich aber finanziell es einen Semester ohne Bafög nicht schaffen kann stehe ich praktisch vor der Entscheidung abzubrechen. Soweit ich weiß muss man Bafög sofort melden, sobald man die Entscheidung trifft abzubrechen und wenn die sehen das die Entscheidung vorher getroffen wurde, dann verlangen sie sogar das Geld der vorherigen Monate. Ne Wichtige Info dazu: Ich habe mich dazu entschieden ein gewisses Praktikum im 4. Semester auf das übernächste Semester zu verschieben, da ich im ersten Monat gesundheitlich verhindert war.

So gleichzeitig lebe ich auch in einem Studentenwohnheim, wo ich reintheoretisch dazu verpflichtet bin in den nächsten 6 Tagen die Wohnung zu kündigen, damit ich noch rechtzeitig in der Frist liege.

So jetzt habe ich das Problem, dass ich nicht wirklich weiß ob ich die Prüfungen schaffe. Denn wenn ich sie nicht schaffe, dann werde ich mich exmatrikulieren aber die Wohnung ist zu dem Zeitpunkt nicht abgemeldet und ich muss sie irgendwie untermieten für ein weiteres halbes Jahr. Ne weitere große Befürchtung ist, dass Bafög einige Monate verlangt wegen mangelhafter Prüfungen + dem einem Praktikum.

Ehrlich gesagt bin ich einfach sehr überfordert mit der Situation und weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Wenn ich jetzt abbreche wirkt es für Bafög erst recht als hätte ich die Entscheidung vor Ewigkeiten getroffen -.-

Was soll ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?