BAföG Leistungsnachweis bei Fachrichtungswechsel?

2 Antworten

Hi,

wenn du nicht studierfähig warst, stand dir kein Bafög zu. Im schlimmsten Fall müsstest du also alles zurückzahlen (100% und sofort) und noch eine Geldbuße oben drauf. Wenn du studierfähig gewesen bist, dann wird trotzdem nur ein zielgerichtetes Studium gefördert. Der Bafögbezug ohne Leistung ist also nicht korrekt und könnte man sogar als absichtlichen Betrug sehen.

Zu deinen Fragen:

  1. Wird beim Fachrichtungswechsel vor dem 4. Semester IMMER ein Leistungsnachweis beantragt, oder kann ich auch ohne davon kommen?

=> Wird immer geprüft.

  1. Wie streng werden meine Leistungen überprüft?+

=> Sehr streng. Hast du nicht die Mindestcreditpoints (in der Regel ca. 100-120 CP) dann wars das. Hast du auch niemanden, der dir schriftlich geben kann, dass du den Leistungsstand noch nachholen kannst und noch in Regelstudienzeit fertig wirst, dann wird das auch nichts.

  1. Kann es sein dass ich mein BAföG für diese beiden Semester zurückzahlen muss?

=> Ja, ist sogar relativ wahrscheinlich.

  1. Da das 3. Semester erst im März komplett vorbei ist, kann es sein dass dann nicht erwartet wird, dass ich an den Klausuren für das Semester teilnehme?

=> Es wird seit Beginn des Studiums erwartet, dass du an den Klausuren teilnimmst. Von daher verstehe ich die Frage nicht.

  1. Kann es evtl. sein, dass ich besser davonkomme, wenn ich einfach jetzt direkt exmatrikuliere, das dem BAföG Amt melde und dann einfach kein BAföG mehr beantrage? Bzw. mit anderen Worten: Ist ein erneuter BAföG Antrag riskant, in dem Sinne, dass mir dann evtl. Betrug unterstellt wird?

=> Ja, ein erneuter Bafögantrag wird zu 100% eine Prüfung deiner vorherigen Leistungen nach sich ziehen. Wenn du dich jetzt exmatrikulierst und nichts mehr beantragst, ist die Wahrscheinlichkeit auch gegeben, aber da eben keine 100%, sondern ist abhängig wie dein Amt drauf ist und wie streng sie jeden einzelnen Bafög-Bezieher durchprüfen.

  1. Und zuletzt kann mir ein Ärztliches Attest von Krankheiten/Depressionen dabei helfen?

=> Nein, denn dann hättest du ein Urlaubssemester einlegen müssen, wenn du nicht studierfähig warst. Der Bafögbezug ist auch, oder gerade dann, nicht korrekt. Du hättest ein Urlaubssemester einlegen müssen und erstmal deine Gesundheit wieder auf Vordermann bringen müssen. Du hättest nach Diagnose mit dem Bafögamt reden müssen, die hätten dir dann gesagt was zu tun ist. Der Zug ist leider abgefahren.

1

Ok dann werde ich wohl mit offenen Karten spielen und mich selbst dort melden. Vielen Dank für die Antwort!

1

Als Student sollte man folgende Seiten kennen, dort werden Deine Fragen beantwortet.

https://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/fachwechsel.php#def

1

Danke für die Antwort. Ich habe die Seite vorher schon gefunden, jedoch liefert sie keine Antworten auf meine spezifischen Fragen.

LG

0

Bekomme ich denn finanzielle Unterstützung?

Hallo alle miteinander,

ich beginne im September 2018 meine Lehre zur Erzieherin im SPS I auf der Faks in Nördlingen, Bayern. Der theoretische Teil beginnt erst im 3. Lehrjahr, ab da verdiene ich nichts mehr, bis dahin bekomme ich weniger als 500 €.
Bafög bekomme ich auf jeden Fall erst ab dem 3. Lehrjahr jedoch möchte ich schon vorher ausziehen. Ich werde im März 2019 19 Jahre.
Kann mir jemand sagen ob ich trotzdem in irgendeiner Hinsicht staatliche Unterstützung erhalten würde? Meine Mam ist Hausfrau... und mein Dad verdient nicht viel für 5 Kinder. Daher können sie mir auch nicht helfen...

Danke schon mal für die Antworten.

...zur Frage

Sind 300,- wirklich das was mir an Geld zusteht zum leben als Schülerin? Muss ich mich prostituieren, um überleben zu können?

Hallo,

Ich bin verzweifelt! Ich habe im Moment nurnoch 20,- und kaum noch was zu Essen da. Ich schreibe seit ein paar Tagen, mit jemandem, der mir Geld gegen Sex geben will, da ich keine andere Möglichkeit mehr sehen kann, wie ich überlebe, außer wenn ich mich prostituiere! Ich mache mein Fachabitur, mein Vater zahlt mir kein Unterhalt, deswegen bekomme ich ca. 230,- Vorrauszahlungen vom Bafög Amt, knapp 75,- von meiner Mutter an Unterhalt und 66,- vom Jobcenter (die auch meine Miete übernehmen, ich wohne alleine). Eigentlich stehen einem ja knapp 400,- zur Verfügung als Grundsicherung, aber 40,- Kaution und 40,- Strom werden mir abgezogen, sodass ich nur 300,- zum ausgeben hab im Monat und das reicht vorne und hinten nicht! Diesen Monat musste ich zum Beispiel 80,- Umzugsgebühr von meinem Wlan Anbieter zahlen und ich brauche ja auch ne Fahrkarte und solche Dinge. Ich hab auch einen Nebenjob als Spülerin, manchmal arbeite ich sogar am we obwohl ich Vollzeit zur Schule gehe! Allerdings darf ich nur 100,- dazu verdienen, alles was drüber ist darf ich nurnoch 20 % behalten, der Rest wird mir vom Jobcenter abgezogen! Ich halt das nicht mehr aus... Bitte helft mir! Kindergeld ist schon beantragt aber das wird ja auch wieder vom Jobcenter abgezogen dann. Gibt es noch IRGENDEINE andere Möglichkeit, außer, dass ich meinen Körper verkaufen muss?

...zur Frage

Kann man trotzdem Bafög bekommen obwohl der Leistungsnachweis negativ ist?

Hallo Leute ich bin im 7 Semester und habe gerade mal 2 Semester geschafft. Aus verschiedenen Gründen. Meine Frage ist jetzt kann ich trotzdem Bafög bekommen ?

...zur Frage

Studienabbruch im 3. Semester, wann BAföG-Amt melden?

Ich studiere seit ca. einem Jahr Umweltwissenschaften, bin aber schon nach dem 1. Semester zu dem Entschluss gekommen, dass das alles nichts für mich ist. Danach bin ich zwar trotzdem noch weiterhin an der Uni eingeschrieben geblieben, habe mich aber nur noch auf die Ausbildungssuche konzentriert und nichts weiter für die Uni gemacht, was erstmal kein Problem war, da keine Anwesenheitspflicht besteht.

Eine Ausbildung habe ich nun aber leider nicht gefunden, weshalb ich noch ein weiteres Semester an der Uni eingeschrieben bleiben müsste. Nun habe ich folgende Fragen:

  1. Ich beziehe BAföG und muss nach Studienabbruch einen Leistungsnachweis erbringen, dass ich auch wirklich studiert habe. Ich plane Mitte des 3. Semester abzubrechen, sodass ich zumindest noch bis Ende des 3. Semester an der Uni eingeschrieben bleibe. Reicht nun dem BAföG-Amt der Leistungsnachweis vom ersten Semester oder brauchen die mehr? Im 2. Semester habe ich nämlich keine Klausuren mitgeschrieben und zum 3. Semester exmatrikuliere ich mich schon vorher.

  2. Wenn ich mich MItte des 3. Semesters exmatrikuliere, habe ich gelesen, dass ich BAföG aber wahrscheinlich schon ab dem Zeitpunkt zurückzahlen muss, ab dem die Entscheidung steht, dass ich abbrechen will. Woher wollen die das aber wissen, bzw. wenn ich angebe, ab Mitte des 3. Semesters, können die nachweisen, dass dem nicht so ist?

Ich hoffe, mir kann da jemand helfen.

...zur Frage

Wenn ich Bafög erst im 3.Semester beantrage, muss ich dann trotzdem den Leistungsnachweis nach dem 4. Semester erbringen?

Wenn ich Bafög erst im 3.Semester beantrage, muss ich dann trotzdem den Leistungsnachweis nach dem 4. Semester erbringen?

...zur Frage

Bafög abmelden

Hey,

ich habe eine wichtige Frage:

Ich möchte mein Studium beenden, weil ich jetzt zum semesterende festgestellt habe, dass das definitiv nichts für mich. Prüft das Bafög-Amt ob man sich noch zu den Prüfungen angemeldet hatte? Bin im 2. Semester. Ich exmatrikuliere mich jetzt auch und wollte wissen, ob ich das Bafög dann abmelden kann. Oder läuft das bis September noch und die ziehen das dann wieder ein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?