Bafög gezwungen?

5 Antworten

Wenn dir Bafög - zusteht ist dies eine vorrangige Leistung,ob du diese beantragst oder nicht liegt ganz bei dir,auf jeden Fall wird dir das Jobcenter das Bafög - auf deinen Leistungsanspruch anrechnen,auch wenn du dich weigerst es zu beantragen,dann wird es als fiktives Einkommen angerechnet !

Deine Leistungen werden dann dementsprechend gekürzt oder entfallen ganz,je nachdem was du dann außer Kindergeld noch an Einkommen erzielst und wie hoch dein dir zustehender Bedarf nach dem SGB - ll ist.

Die Leistungen die deine Eltern also derzeit bekommen,werden mit Beginn des Studiums auf jeden Fall weniger,weil dir dann weniger bis nichts mehr vom Jobcenter zusteht,du musst dann deinen Eltern den entfallenen Teil selber zahlen,dass könntest du dann natürlich auch mit Erwerbseinkommen machen,wenn du kein Bafög - beantragen möchtest.

Das Bafög hat vorrang vor dem ALG 2, da du als Student dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehst. Du MUSST es nicht beantragen; dann erhältst du eben keine staatliche Zuwendung und musst dir sein Studium anderweitig finanzieren. Die Hälfte des Bafög ist ein zinsloses Darlehen, welches bis zu einer Höhe von 10000 Euro zurück bezahlt werden muss. Gerechnet an einem 3 oder gar 5 Jährigem Studium mit anschliessendem entsprechendem Verdienst ist das ein geringer Preis.

Nein, sie können dich nicht zwingen Bafög zu beantragen. ABER: Mit Beginn des Studiums bist du nicht mehr in der Bedarfsgemeinschaft und dir steht kein Hartz4-Anteil mehr zu.

Wie du diesen Wegfall kompensierst, ist dir überlassen. Du kannst auch nebenher jobben, kein Bafög beantragen (damit auch keine Schulden).

Das mit Beginn kein Anspruch mehr auf ALG - 2 besteht ist so pauschal nicht korrekt !

Erst wenn das Kind wohnhaft bei den bedürftigen Eltern seinen Bedarf mit seinem anrechenbaren Bafög - Kindergeld und ggf.weiteren sonstigen Einkommen decken kann,wäre es aus der BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) der Eltern raus.

Vor den Änderungen die zum 01.08.2016 eingetreten sind hätte deine Aussage zugetroffen,dann wäre das Kind aus der BG - der Eltern raus gewesen,auch wenn es seinen Bedarf nach dem SGB - ll mit seinem anrechenbaren Einkommen nicht decken konnte.

Dann hatte es ggf.nur Anspruch auf einen Mietzuschuss zu den ungedeckten KDU - Kopfanteil des Kindes ( Kosten der Unterkunft und Heizung / Warmmiete ),dieser wurde zwar auch vom Jobcenter gezahlt,galt aber nicht als ALG - 2 Leistung.

Mit diesen Änderungen ist dieser Mietzuschuss entfallen,nun haben diese Menschen die vorher Anspruch auf den Mietzuschuss zu den ungedeckten KDU - hatten,Anspruch auf ALG - 2 Leistungen,wenn sie ihren Bedarf nach dem SGB - ll nicht durch eigenes anrechenbares Einkommen decken können.

2

Ich verstehe den Brief vom Arbeitsamt nicht

Ich habe den Brief als Bild hochgeladen. Ihr müsst nur bis "Bitte beachten Sie" lesen

Meine Eltern sind typische geringverdiener und bekommen sozialhilfe. ich bin 20 jahre alt, habe dieses jahr mein abitur gemacht und fange diesen wintersemester mit meinem studium in bremen an. ich selber wohne noch bei meinen eltern in hamburg.

ich verstehe nicht wieso ich bafög beantragen muss. noch brauche ich es nicht, weil ich ja noch bei meinen eltern wohne. nach dem ersten semester möchte ich ausziehen und erst dann werde ich bafög benötigen

und was ist mit " leistung zur sicherung des lebensunterhalts nach dem zweiten buch sozialgesetzbuch" gemeint?

...zur Frage

Muss man Schüler Bafög zurückzahlen?

Ab wann kann man Schüler Bafög beantragen und wie viel bekommt man. Stimmt es das man das bafög wieder zurückzahlen muss??

...zur Frage

Bafög Architektur Studium

Also ich fange jetzt an Architektur im 3. Semester zu studieren. Wie ist das? Ab wann muss ich den Amt meine Leistung nachweisen und was muss ich erreichen? Kann mir da jemand weiterhelfen?

...zur Frage

Muss man Bafög bei Abbruch mitten im Semester zurückzahlen?

Wenn ich jetzt (März) die Rückmeldung für das Sommersemester annuliere, muss ich dann das Bafög das ich im angefangen Semester bekommen habe zurückzahlen?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Muss man Bafög bei einer exmatrikulation zurückzahlen?

Wenn man ein Semester lang studiert hat und für jenes Semester bafög bekommt, sich dann aber gegen Ende des Semesters exmatrikuliert, um nach einem Jahr was anderes zu studieren. muss man dann das Geld was man in den 6 monaten bekommen hat, als man noch an der Uni eingeschrieben war, wieder an das Bafög amt zurückzahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?