Bafög für zweites Kind?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Na ja, immer einen Antrag stellen und sehen, wie sie rechnen, so mein Vorschlag. Und bedenke: Keine "GEZ" oder so. Das BAföG mit seinen läppischen Pauschalen ist auch nicht "familienfreundlich". Das BGH, und danach wird ja ein etwaiger Unterhalt eigentlich errechnet, kann deutlich besser sein und auch zu Leistungen nach dem BAföG führen. Viel Glück.

Wenn Deine Eltern gut verdienen, bekommst Du nichts, auch wenn Du das fünfte Kind wärst.

Was möchtest Du wissen?