bafög bei Studiumplatzwechsel?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Falls ich für den Studiengang Bfög beantragen würde, dann einen Studienplatz an einer Designhochschule erhalten würde und somit auch den Studienplatz und somit - wahrscheinlich- auch die Studienrichtung ändern würde, hätte ich da noch ein Recht auf Bafög?

Bis zum dritten Semester kannst du ohne Probleme den Studiengang aus "wichtigen Grund" wechseln. Ein wichtiger Grund ist Neigungswechsel/mangelnde Eignung.

Wenn du natürlich gegenüber Bafög-Amt nach dem Wechsel den ehrlichen Grund angibst: "Parkstudium", dann wird man natürlich das gesamte Bafög zurückfordern, du wirst nichts mehr bekommen und eventuell bekommst du sogar noch Probleme mit der Staatsanwaltschaft.

Du willst also alibimäig studieren statt einfach nen 400€ Job anzunehmen (2 Tage pro Woche arbeiten), wartesemester sammeln? Und dann auch noch Bafög abzocken?

Dann nennt sich das Sozialbetrug und kann beim Erwischtwerden zu Zurückzahlung des ganzen Betrags, keine weitere Förderung und Bußgelder bis hin zu einer Haftstrafe führen.

Geh jobben, wie jeder andere auch. Da hast du GENUG Zeit eine Mappe zu erstellen. Alles andere wäre betrug und würde nur negative Konsequenzen für dich und dann auch für den Studiengang Design haben.

quarz 08.03.2014, 17:46

Wo hast due einen Nebenjob, 2 Tage die Woche, 400 Euro basis gesehen? Dabe 8 Stunden arbeiten, abends todmüde sein. Wo bleibt da noch Zeit für die Mappe?

0
wayne456753 08.03.2014, 17:57
@quarz

8 stunden arbeit pro Tag wäre ein Vollzeitjob. da würdest du eher 1200-1500€ verdienen :-)

also ich habe schon genug Jobs gemacht. McDonalds 7,50€ die stunde sind 13 stunden pro Woche, sind 2 Tage je 6,5 Std.

Oder auch Marktforschung, 8€ die stunde, da hab ich dann sogar weniger gearbeitet. 2 Tage die woche, 6 std.

Zurzeit arbeite ich als Werkstudent, 10 stunden die woche. 400€ im Monat...

aaalso jetzt lassen wir mal die Kirche im Dorf.

Für 400€ musst du nicht viel arbeiten. selbst als Spüler (für 4,50€/Std) hab ich nur 20 std pro WOCHE gearbeitet. das waren dann 3 Tage (Fr, sa, so) für 6-8 Stunden.

also bitte...

und eine woche hat 7 (!!) Tage. du kannst 2-3 Tage arbeiten und hast immernoch 4-5 (!!!) Tage VOLLZEIT, 24 stunden am Tag zeit für eine Mappe, die du ja wohl dann in 6-12 Monaten erstellen kannst.

also bitte... da musst du echt besser argumentieren.

0

Was möchtest Du wissen?