Bafög bei Hartz4?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,

du musst es beantragen. Für euch macht es keinen Unterschied an der Höhe des Geldes, aber du wirst beim Abitur aus einem anderen "Geldtopf" finanziert.

Es hat keine wirklichen Vorteile, aber auch keine Nachteile.

Beantragst du es nicht, wird der Geldbetrag, den deine Eltern für dich bekommen so oder so gekürzt um den Bafögbetrag, es wäre auch extrem schlecht, wenn du es nicht beantragst, da ihr dann weniger Geld zur Verfügung hättet.

Das Bafög - ist dann vorrangig zu beantragen,kannst es dir also nicht aussuchen !

Kindergeld bekommen deine Eltern auch weiter für dich,dass wird dann genauso wie dein Bafög - auf deinen ALG - 2 Bedarf angerechnet.

Vom Bafög - bleibt eine Pauschale von 100 € ohne Anrechnung auf deinen Bedarf,damit sollen Aufwendungen abgedeckt werden die dir durch deine Ausbildung entstehen.

Sollten deine tatsächlichen Aufwendungen höher sein und einen unabweisbaren Bedarf darstellen,dann müsste dies nachgewiesen werden,dann müssen die tatsächlichen Aufwendungen berücksichtigt werden.

Das mit den pauschalen 100 € beim Bafög - gilt erst seit den Änderungen 08.2016,zuvor hat ein Kind mit Anspruch auf Bafög - wohnhaft bei den bedürftigen Eltern keinen ALG - 2 Anspruch mehr gehabt,es hat also nicht mehr zur BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) der Eltern gehört,auch wenn es seinen Bedarf nach dem SGB - ll nicht aus eigenem Einkommen decken konnte.

Dann hatte das Kind von seinem Bafög - ( vom Bafög - Höchstsatz,nicht vom erhaltenen Bafög ) einen Freibetrag von 20 % und hatte ggf.nur Anspruch auf einen Mietzuschuss zu den ungedeckten KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung / Warmmiete.

Dies hat sich nun seit 08.2016 geändert,dann ist ein Kind mit Anspruch auf Bafög - nicht automatisch raus aus der BG - sondern erst,wenn es seinen Bedarf aus eigenem anrechenbaren Einkommen decken kann und ab da gilt das auch mit dieser 100 € Pauschale.

Was möchtest Du wissen?