Bafög bei getrennten Eltern

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Derjenige, der unterhaltspflichtig ist, muss zahlen, bzw. Angaben zum Bafög machen. Wenn der leibliche Vater, trotz Suche nicht zu finden ist, oder Angaben verweigert, kann deine Freundin versuchen, elternunabhängiges Bafög zu beantragen. Wie das genau geht, weiß ich nicht, allerdings gibt das Bafögamt sicher Auskünfte.

Hallo,

beim Gymnasium gibt es erstmal Grundvoraussetzungen für Bafög-Bezug:

Ab der 10. Klasse, Gymnasium

Diese Schulformen werden nur gefördert, wenn Ihr nicht mehr bei den Eltern wohnt und folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Schulweg ist zu weit vom Elternhaus

  • es liegt ein eigener Hausstand vor und es werden eigene Kinder von Euch betreut

  • Ihr seid verheiratet oder geschieden

Liegen diese Voraussetzungen nicht bei Euch vor, so besteht kein Anspruch auf Schüler BAföG. Ersatzweise besteht aber bei Hilfebedürftigkeit Anspruch auf Arbeitslosengeld II (Hartz IV) nach § 7 Abs. 6 Nr. 1 SGB II. Lebt Ihr noch bei den Eltern, so besteht überhaupt kein Anspruch.

http://www.bafoeg-aktuell.de/bafoeg/schueler-bafoeg.html

anosnsten ist es so, dass nur die leiblichen eltern zählen. Wenn kein Kontakt besteht, muss man erstmal versuchen das Elternteil dazuzubringen das Formblatt 3 auszufüllen. Scheitert man damit, gibt man es so dem amt weiter und die kümmern sich dann drum und werden mit zB Geldstrafen versuchen ihn zur Angabe zu zwingen.

Was möchtest Du wissen?