Bafög beantragen und zu Onkel ziehen

2 Antworten

mit der Erlaubnis deiner Eltern kannst du mit deinem Onkel zusammen ziehen. Bezahlen müssen das allerdings deine Eltern. der Staat ist dafür nicht zuständig da du ja ein Dach über dem Kopf hast und du auch in der Schule/Bücherei..... lernen könntest

Hallo,

** Ab der 10. Klasse Gymnasium **

Diese Schulformen werden nur gefördert, wenn Ihr nicht mehr bei den Eltern wohnt und folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Schulweg ist zu weit vom Elternhaus

  • es liegt ein eigener Hausstand vor und es werden eigene Kinder von Euch betreut

  • . Ihr seid verheiratet oder geschieden

Liegen diese Voraussetzungen nicht bei Euch vor, so besteht kein Anspruch auf Schüler BAföG. Ersatzweise besteht aber bei Hilfebedürftigkeit Anspruch auf Arbeitslosengeld II (Hartz IV) nach § 7 Abs. 6 Nr. 1 SGB II. Lebt Ihr noch bei den Eltern, so besteht überhaupt kein Anspruch.

http://www.bafoeg-aktuell.de/bafoeg/schueler-bafoeg.html

Schüler-Bafög wird also nicht klappen, wenn es hier um "wollen" geht, nicht um "müssen".

ansonsten sind deine eltern dir erstmal unterhaltspflichtig (auch da gehts um "müssen" nicht "wollen")

Gibt es da irgendwelche rechtlichen Komplikationen ?

Solange du über 18 bist, darfst du auch ohne Erlaubnis der Eltern ausziehen, wenn nicht brauchst du die Erlaubnis.

Kann ich Bafög beantragen

wie bereits oben beschrieben, scheinst du nicht mal die Grundvoraussetzungen zu erfüllen, von daher nein..

was du zur verfügung hast:

Kindergeld 184€ und das wars dann.

Was möchtest Du wissen?