Bafög-Antrag wusste nichts von meinem Kindersparbuch

5 Antworten

Bist Du sicher, daß das Ding auf Deinen Namen läuft? Ich glaube das nicht, denn die Post von der Bank für das Finanzamt kommt dann ja auch zu Dir und da die nicht kommt, habe ich heftigste Zweifel. Viel Glück.

Am besten liest du mal §§ 27 ff. BAföG und die zugehörigen Verwaltungsvorschriften durch.

27.1.3c Ein Sparbuchguthaben gehört nicht zum Vermögen, wenn das Sparbuch von einer anderen Person auf den Namen der auszubildenden Person angelegt wurde, diese aber nicht verfügungsberechtigt wart, weil sich die andere Person die Verfügung über das Sparbuch vorbehalten hatte.http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/paragraph/27.php

Läuft es auf deinen Namen? Also ist es dein Geld?

Wenn ja, dann wird es angerechnet und du erhältst vermutlich kein Bafög, bis du so viel davon für deinen Lebensunterhalt verbraucht hast, dass du wieder ein Anrecht auf Bafög hast. Wenn es dein Geld ist und du meldest es nicht, dann wird zum einen das ausgezahlte Geld komplett zurückverlangt und zum anderen wird es eine Anzeige geben, dazu mit Sicherheit eine Strafe eines Gerichts.

Die Frage ist zunächst vielleicht einmal, wem gehört das Geld offiziell.

Die andere Antwort mit dem Paragraphen 27 ergänzt diese hier, falls das Geld wie im dort beschriebenen Paragraphen angelegt wurde

0

Das Geld ist auf meinen Namen zumindestens steht im Sparbuch mein Name. Ich habe allerdings noch nie irgendetwas darüber unterschrieben und hatte nie Zugriff auf das Sparbuch. Mein Vater meint er geht immer zu Bank und sagt das die das Kindergeld drauf buchen sollen. Das tuen die dann immer auch. Es ist so ein klassisches Sparbuch wo immer der aktuelle Stand drauf gedruckt wird.

0

Ja, dann könnte der Paragraph 27 auf dich zutreffen. Eine genaue Antwort kann ich leider nicht geben, da ich die exakten Verhältnisse über das Konto nicht kenne und meine rechtlichen Kenntnisse dafür nicht ausreichen.

0

Bafög - Vermögen (Datenabgleich)

Hallo Leute,

Ich habe ein Brief vom Amt für Ausbildungsförderung erhalten. Da steht drin:

"Vom Bundesamt für Finanzen teilte mit, dass bei Ihnen im Jahre 2012 Zinseinkünfte in Höhe von 700 Euro erfasst wurde. Da sich hieraus möglicherweise Abweichungen von Ihrer Erklärung zum Stand des Vermögens in Formblatt 1 ergeben könnten, werden Sie deshalb gebeten, Ihr gesamtes Kapitalvermögen zum Zeitpunkt Ihrer Antragsstellung."

Tatsächlich hat mein Vater Festgeld auf meinem Namen angelegt, die ging bis Januar 2012. Danach wurde das Geld direkt auf das Konto von meinem Vater überwiesen. Somit hatte ich nichts mit dem Geld zu tun.

Im Brief steht noch, dass falls ich falsche Angaben gemacht habe, werden sie es der Staatsanwalt melden und muss eine Geldbuße bis zu 2500 Euro zahlen!

Kann mir jemand helfen? Was muss ich beachten? Was muss ich tun?

Ich bedanke mich im voraus

Curiosity1

...zur Frage

Bafög Datenabgleich - Bekomme ich jetzt kein Bafög mehr?

Hallo ihr Lieben. Ich beziehe nun seit 2012 Schülerbafög. Habe aber von einer Lebensversicherung die meine Mutter für mich abschloss erst 2013 erfahren, als sie es mir auf mein Konto auszahlen liess 2400 euro. Diese vermögensangabe "lebensversicherung" wurde damals beim bafög nicht angegeben. Heute bekam ich einen brief dass sie einen datenabgleich dirchgeführt haben und hierauf gestossen sind. Muss ich jetzt damit rechnen dass ich ab jetzt kein bafög mehr bekomme, obwohl ich auch keine lebensversicherung mehr habe? Lg

...zur Frage

Sparbuch beim Antrag von BaföG vergessen anzugeben

Hallo zusammen,

Ich habe im Januar 2004 auf Wunsch meiner Mutter ein Sparbuch eröffnet. Damals bin 22 Jahre alt gewesen und befand mich im Zivildienst. Meine Mutter hatte eine Vollmacht auf das Konto bekommen und das Sparbuch noch direkt in der Sparkassenfiliale  in die Hand bekommen. Sie hat 10.000€ auf dieses Konto eingezahlt. Ich habe das Sparbuch seitdem nie mehr gesehen und auch keinerlei Einzahlungen oder Abbuchungen von dem Konto gemacht. Im April 2004 habe ich ein Studium begonnen und wie jeder andere auch einen BaföG-Antrag ausgefüllt. Jedoch habe ich vergessen dieses Sparbuch als Vermögen anzugeben. Es hat mir nicht gehört und ich habe das Sparbuch nie in der Hand gehabt und somit auch aus meinem Gedächtnis verdrängt.Da meine Mutter Stress mit meinem Vater hatte (Sie waren kurz vor der Scheidung) und mein Vater Vollmacht über das Konto meiner Mutter hatte, haben wir diesen Weg gewählt ihr Erspartes vor ihm zu schützen.Dieses Konto wurde später (in meiner Anwesenheit? kann mich nicht erinnern) von meiner Mutter aufgelöst. Vor 3 Wochen habe ich Post vom Studentenwerk bekommen, dass ich im Jahre 2004 ca 150€ Zinseinkünfte gehabt haben soll und das Studentenwerk nun wissen will woher?Als ich die Bescheinigungen von der Sparkasse ausfüllen ließ, stand dort drauf "Sparbuch 10.000€"Ihr müsst mir glauben, selbst in diesem Moment war mir noch unklar woher dieses Sparbuch kam?

...zur Frage

Wie hoch darf der Kontostand beim Bafög-Antrag sein?

Hallo Leute, ich fülle gerade meinen Antrag auf Studentenbafög aus und frage mich, wie hoch der Kontostand beim Bafög-Antrag sein darf, ohne dass ich weniger Bafög bekomme. Ich hab mir durch einen zweimonatigen Job und dem Verkauf von ein paar Habseligkeiten einen Betrag von 2500 € angespart, die sich jetzt auf meinem Konto befinden. Muss ich jetzt damit rechnen, dass ich weniger Bafög bekomme (als wenn ich z.B. nur 200 € auf dem Konto hätte)? Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen. LG

...zur Frage

Geld vom Sparbuch abheben? [Fragen dazu]

Mit wie vielen Jahren kann man Geld vom Sparbuch abheben?

Bekommt man wenn man das Geld abgehoben hat einen Brief nach Hause?

Abheben ohne Zustimmung der Eltern, geht das?

Ich bin 13 Jahre Alt.

LG

...zur Frage

Bis wann kann man Bafög-Antrag abgeben?

Ab dem ersten 1. Oktober beginnt das Studium. Wenn ich den Antrag in Oktober abgebe, bekomme ich dann das Geld für den Monat Oktober? Oder muss ich noch in diesem Monat abgeben, um das Geld für Oktober zu bekommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?